Besuch aus Kepno/PL in Aurich

Besuch aus Kepno/PL in Aurich

Vom 10. bis 19. September 2009 war eine Austauschgruppe  unserer mit Partnerschule in Kepno/Polen in Aurich zu Gast

Auch dieses Jahr nahmen wieder 14 Schüler und Schülerinnen des Gymnasium Ulricianums an dem traditionsreichen Austausch mit dem Gymnasium in Kepno teil, der seit jeher vom Deutsch – Polnischen Jugendwerk gefördert wird. Während des Austausches lebten die polnischen Schüler bei ihren deutschen Gastfamilien. Auf dem Programm stand eine Fahrt nach Wangerooge mit Besichtigung des Leuchtturms und einem Besuch des Schwimmbades oder des Bungee – Trampolins.

.

2_pl_b1_n

polen 19102

Außerdem fand eine Fahrt nach Groningen statt mit einer Führung durch die Universität und einer Erkundung der Innenstadt.

Am Wochenende hatten die polnischen Schüler Gelegenheit, etwas mit ihren Gastfamilien zu unternehmen. Oft traf man sich abends auf dem Dorfplatz im Carolinenhof, um dort den Tag ausklingen zu lassen, oder am Hafen, um noch die letzten Sommerabende zu genießen. An Tagen ohne Vormittagsprogramm nahmen die polnischen Schüler am Unterricht ihrer Austauschpartner teil. Mitte der Woche stand eine Fahrt mit dem Tonnenleger „Gustav Meyer“ des Bauhofs Emden auf dem Programm. Fast das ganze Schiff konnte auf eigene Faust erkundet werden und gerne standen die Besatzungsmitglieder für Fragen zur Verfügung. Das Mittagessen wurde vom schiffseigenen Koch zubereitet. Nach der Rückkehr nach Emden wurde noch ein Bunker aus dem Zweiten Weltkrieg in Emden besucht. Bei dieser Gelegenheit erzählten die betreuenden Lehrer etwas zu der gemeinsamen Geschichte Deutschlands und Polens.

poelen 19103

Da einige deutsche Schüler den Austausch schon früher verlassen mussten, wurde schon zwei Tage vor der Abreise der polnischen Gäste eine Party organisiert, die einen guten Abschluss bildete. Mit dieser verfrühten Abschlussfeier wurden auch gleichzeitig die Geburtstage zweier polnischer Gäste gefeiert.polen 19104

poelen 19105

Am letzten Tag wurde ein Surfkurs am großen Meer belegt. Auch Anfänger lernten hier schnell, das Segel und das Brett zu kontrollieren.

Zuletzt wurden am Samstagmorgen die polnischen Gäste unter Tränen verabschiedet.
Marvin Norda, 10b