Wieder eine unglaublich erfolgreiche Ossiloop-Teilnahme des Ulricianums

Wieder eine unglaublich erfolgreiche Ossiloop-Teilnahme des Ulricianums

Der Ossiloop 2014 bringt wieder eine unglaubliche Anzahl an Ehrungen und Podestplätze für die Ulricianum-Looper. Unsere Schule scheint ein großes läuferisches Potenzial aufzuweisen, denn jedes Jahr nimmt das Ulricianum eine dominierende Rolle nicht nur bei der Schulwertung des Ossiloops ein.

Wieder findet sich eine Reihe von Altersklassenerfolge, die beim Ossiloop leider kaum noch berücksichtigt werden können (wir berichten demnächst darüber). Schließlich nahmen in diesem Jahr mehr als 2200 Dörlooper am Ossiloop teil. Diese erneute Zuwachs an LäuferInnen machte sich gerade bei der Abschlussetappe bemerkbar, musste der Start doch um 15 Minuten verschoben werden, da aufgrund von Staubildungen Richtung Dunum nicht alle TeilnehmerInnen rechtzeitig erscheinen konnten. Davon waren aber die Ulricianum-Looper unbeeindruckt. Sogar Herr Fenderl, der nach der Betreuung unserer französischen Gäste sehr
knapp dran war, lief – wie schon zuvor den ganzen Ossiloop – souverän die Abschlussetappe bis nach Bensersiel.

28_ossi_last0002

Jan staunt über das Verkehrschaos!
Ob Herr Fenderl noch rechtzeitig zum Start erscheint? Es wird knapp!

28_ossi_last0003

Tjark ist früh genug da – mit dem richtigen Outfit. So jung und schon so viel Lauferfahrung. Du hast einen tollen ersten Ossiloop hingelegt, Tjark! Jetzt bist Du ein Dörlooper!

 

Vor tausenden von Zuschauern führte die Strecke der 6.Etappe von Dunum durch Esens nach Bensersiel, wo der Ossiloop seinen krönenden Abschluss fand. Jede Läuferin und jeder Läufer wird den Zieleinlauf sicherlich nicht so schnell vergessen. Gänsehaut pur!

Die Atmosphäre ist kaum zu beschreiben. Ein Versuch startete der Ossiloop-Sieger der Herren Georg Diettrich (LC Wechloy Oldenburg): „Es ist fantastisch hier, absolut bombastisch“, wird er im Ostfriesischen Kurier (Ausgabe Sa. 24.05.2014, Seite 62) zitiert. Wenn das ein so bekannter und erfolgreicher Läufer wie Diettrich behauptet, dann sagt das viel über den Ossiloop aus. Bei den Frauen gewann übrigens zum fünften Mal in Folge Inga Jürrens (OBW Emden).
Herzlichen Glückwunsch den beiden Ossiloop-Siegern des Jahres 2014!

Die männliche Jugend wurde diesmal klar vom Ulricianum dominiert!

Jann Penon konnte seinen Triumph vom letzten Jahr wiederholen und wurde zum zweiten Mal in Folge Ossiloop-Sieger! Er gewann jede der sechs Etappen. Mithalten konnte da nur ein weiterer Ulricianer: Thomas Röhr. Thomas ist zwar in der ostfriesischen Laufszene längs kein Unbekannter mehr, trotzdem überraschten seine Zeiten in diesem Jahr doch ein wenig! Auch Thomas belegte souverän bei jeder Etappe den zweiten Platz! Damit gab es in der Wertung der männlichen Jugend einen Doppelsieg des Ulricianums! Nicht zu vergessen ist, dass zwei weitere Ulricianer mit Jannis Seeberg (Platz 9) und Lukas-Maximilian Entgelmeier (Platz 10) auf der großen Bühne geehrt wurden. Insgesamt finden sich also wieder vier Ulricianer unter den zehn besten jugendlichen Ossiloopern. Eine tolle Leistung!

28_ossi_last0004

Die Siegerehrung der Jungen: Das Ulricianum ist stark vertreten. Ganz links sehen wir Lukas und Jannis, ganz rechts Thomas und Jann!

 

Da ließ es sich Liesa Röhr natürlich nicht nehmen, ihren zehnten Platz in der Wertung der weiblichen Jugend zu verteidigen. Somit durfte auch sie die Bühne betreten, um besonders geehrt zu werden. Und das bei ihrer ersten Ossiloop-Teilnahme überhaupt. Prima!

28_ossi_last0005

Unsere Ulricianum-Toplooper zusammen auf der Bühne: Lukas, Jannis, Liesa, Jann und Thomas

28_ossi_last0006

Unsere beste Läuferin vorm Start: Liesa Röhr, hier zusammen mit Julia, die ebenfalls toll gelaufen ist und ca. 1300 Läufer hinter sich lassen konnte. Wie schafft Piet es eigentlich immer aufs Foto?

 

Thomas und Liesa hoffen wahrscheinlich darauf, dass es demnächst auch eine Familienwertung beim Ossiloop gibt… Die Wertung der weiblichen Jugend wurde in diesem Jahr übrigens erstmals von Luisa Kisch (Fortuna Logabirum) gewonnen.

In diesem Zusammenhang senden wir einen ganz dicken Gruß an die Freie Christliche Schule Ostfriesland (FCSO) mit ihrem Lehrer Johannes Kisch. Es ist schon beeindruckend, wie toll sich diese Schule beim Ossiloop präsentiert (siehe auch Schulwertung)! Herzlichen Glückwunsch zur erfolgreichen Teilnahme, liebe FCSO! Wir freuen uns schon darauf, Euch nächstes Jahr beim Ossiloop wiederzusehen!

28_ossi_last0007

Die Ossiloop-Siegerin der weiblichen Jugend: Herzlichen Glückwunsch, liebe Luisa! Dabei hatte sie den Start aufgrund des stockenden Verkehrs beinahe verpasst…

 

In der Schulwertung konnte das Ulricianum vier von fünf möglichen Pokalen mit nach Hause nehmen! Die Siegerehrung wurde zur großen Ulricianum-Feier. Schließlich waren doch noch viele unserer Schülerinnen bis zur späten Siegerehrung geblieben, so dass ein tolles Gesamtbild während der Siegerehrungen entstand.

Wir hätten übrigens gerne noch weitere Bilder!
Wer Fotos von der Siegerehrung hat, möge uns gerne welche schicken!

 

 Die Platzierungen im Einzelnen:

 

Multi Schulen Cup – Kurse/Klassen
1Gymnasium Ulricianum Aurich SP 501902824972
2Freie Christliche Schule Sport WPK 934279223
3Gymnasium Ulricianum Aurich 10 F15984290
4Gymnasium Ulricianum Aurich SP 50215214077
5Gymnasium Ulricianum Aurich BI 5076862127

28_ossi_last0008

Schülerinnen der 10f, die in diesem Jahr so erfolgreich beim Ossiloop dabei waren! Herr Struckmeyer möchte anscheinend auch gerne mal auf ein Siegerfoto – hier allerdings noch vorm Start zur letzten Etappe.

28_ossi_last0009

Und weitere Läuferinnen und Läufer der 10f!

28_ossi_last0010

Und so war die Stimmung nach der Siegerehrung: Phillip, Neele und Jannes mit Pokal! Ossiloop – gefällt mir.

 

In der Wertung der Klassen und Kurse dominierte klar unser Leistungskurs Sport. Überraschend der Auftritt unserer 10f, die während des ganzen Ossiloop eine unglaublich zuversichtliche und fröhliche Stimmung verbreitet hat! Sie konnte den dritten Platz belegen. Nicht minder bemerkenswert ist die Tatsache, dass unsere Schule zwei weitere „Teilnehmer“ in dieser Wertung mit dem zweiten Leistungskurs Sport sowie dem Bio-Kurs 507 stellen konnte. Nur dem WPK9 der FCSO ist es gelungen, ebenfalls die Mindestteilnehmerzahl von 5 SchülerInnen pro Klasse/Kurs stellen zu können. Alle anderen Schulen scheinen hierzu nicht in der Lage zu sein, was zeigt, wie außergewöhnlich doch die Laufbegeisterung an unserer Schule ist.
Ein Super-Ergebnis unserer Ulricianum-Looper!

 

Multi Schulen Cup Sek 1   
1Gymnasium Ulricianum Aurich14364150
2Alexander von Humboldt Schule Wittmund13603761
3Freie Christliche Schule8422267
4KGS Wiesmoor370994
5IGS Waldschule202493

Beim Wettbewerb der Sekundarstufe 1 hat das Ulricianum ebenfalls den ersten Platz erreicht! Fantastisch! Hier war die Konkurrenz der anderen Schulen schon stärker vertreten.

28_ossi_last0011

Sarah mit dem Siegerpokal der Sek 1. Achtung, Herr Fenderl (im Hintergrund), es wird schon Dunkel! Nicht den „Bus“ nach Hause verpassen…

28_ossi_last0012

Lieber Johannes – Eure Schule belegt in allen drei Schulwertungen Podestplätze! Herzlichen Glückwunsch! Ein starkes Ergebnis, liebe FCSO!

 

Multi Schulen Cup Sek 2

1Seefahrtsschule Leer826222512
2Gymnasium Ulricianum Aurich25877577
3Turbine TGG8642326
4Freie Christliche Schule5091369

 

Die SchülerInnen der Sek. 2 konnten einen hervorragenden 2. Platz belegen. Angesichts der Sonderstellung der Seefahrtschule Leer das bestmögliche Ergebnis! Super!

Wir gratulieren allen Schulen zu ihren Erfolgen und freuen uns,
sie im nächsten Jahr beim Ossiloop wiederzusehen.

28_ossi_last0013

Da ist das Ding! Strahlende Gesichter begleiten diesen Moment!

 

28_ossi_last0014

So soll es sein – unterstützt von ihren Familien haben unsere Ossilooper wieder tolle Leistungen gezeigt! Da bleibt man – wie hier Familie Cammenga – auch gerne bis zur Siegerehrung! Ein großes Dankeschön noch einmal an alle Eltern, Großeltern und Geschwister ohne deren Hilfe (z.B. als Fahrdienst) die Teilnahme so vieler Ulricianum-Looper nicht möglich wäre!

 

Viel erfolgreicher können wir bei der Schulwertung des Ossiloops kaum abschneiden. Das sind Traumergebnisse, um die uns viele Schulen beneiden. Mit einem neuen Teilnehmerrekord hatten sich schließlich 80 Ulricianum-Looper in Leer auf den Weg nach Bensersiel gemacht. 66 sind bis zur letzten Wertung als Dörlooper durchgekommen – auch das ist ein neuer Rekord. In den wenigstens Fällen sind es Verletzungen oder gar Erschöpfung, die zum Nichtantreten bei einer Etappe führten. Vielmehr sind einfache Terminschwierigkeiten der Grund, dass man eine Etappe nicht mitlaufen kann. Deshalb muss man auch in diesem Jahr wieder einmal feststellen:

Ulricianum-Looper – Ihr seid unglaublich!

Erneut habt Ihr innerhalb von drei Wochen, an sechs Abenden sowohl bei Regen und Kälte als auch bei Sonnenschein und Hitze eine Strecke von fast 70 km zurückgelegt. Ihr habt viele Trainingseinheiten nach der Schule, einen großen Zeitaufwand während des Ossiloops und große organisatorische Mühen zum Erreichen der Etappen auf Euch genommen, statt es Euch auf dem Sofa bequem zu machen und zu „chillen“. Da können wir nur sagen: Respekt vor dieser Leistung.
Es ist jedes Jahr eine wahre Freude, Euch beim Ossiloop begleiten zu dürfen. Es beeindruckt zu sehen, wie Schüler ohne Notendruck, aus freiem Willen, an Ihre Grenzen gehen und sich gegenseitig unterstützen, um Leistungen zu erbringen, die eben oft nur in der Gemeinschaft möglich sind.

Danke, dass wir das jedes Jahr wieder mit Euch erleben dürfen!

28_ossi_last0015

Piet war sehr begehrt während der Siegerehrung. Oder waren es seine Pommes? Jedenfalls hat er es wieder auf ein Foto geschafft… Das ist aber auch eine Stimmungskanone!

 

Ein großes Dankeschön auch an Herrn Struckmeyer, denn die Vorbereitung und Umsetzung der Ossiloop-Teilnahme unserer Schule und die abwechslungsreiche Durchführung der AG wäre ohne ihn und seiner ganzen Lauferfahrung nicht möglich!

 

In der nächsten Zeit werden wir versuchen, weitere – von der Länge her lesbare -Artikel zum Ossiloop 2014 bringen, denn was in diesen drei Wochen alles passiert ist, lässt sich nicht mehr in einem Artikel alleine unterbringen.

Leider musste nun auch in diesem Jahr folgender Moment kommen:

28_ossi_last0016

Besser kann man es nicht ausdrücken!

28_ossi_last0017

Nicht nur der Tag ging zu Ende, sondern der ganze Ossiloop. Wer schleppt denn da so schwer den Pokal nach Hause? Das wird doch nicht schon wieder…

…Piet – wie macht der das bloß?

 

Wir freuen uns jetzt schon auf den Ossiloop 2015!

 

… und nicht vergessen: Samstag ist Matjeslauf in Emden!

Das Ulricianum wird dabei sein!

 

Focko Penon

>> alle Homepage-Artikel zum Ossiloop 2014