De Spiritu Romanorum

De Spiritu Romanorum

Am Dienstag, den 21. Juli 2015, präsentierte die Klasse 7a ein dreisprachiges Theaterstück. Die Premiere fand im Güterschuppen in der 3./4. Stunde statt. Das Stück wurde auf Latein, Englisch und Französisch vorgespielt. Die Klasse spielte das Stück erstmals vor 6. und 7. Klassen, um zu testen, wie dieses dreisprachige Stück auf Schüler wirkt, um es dann im neuen Schuljahr den neuen Fünftklässlern vorzustellen.
In dem Stück geht es um eine lateinische Geisterfamilie, die in einem Schloss im Herzen Englands spukt. Aus diesem Grund holt der Lord / Die Lady „Professeur Saittout“ inklusive ihren „Assistant“ zur Hilfe. Diese bekommen den Auftrag, die Geister zu verjagen.
Die Schüler, die im Stück aktiv waren, konnten schon seit drei Jahren Englisch, seit zwei Jahren Latein und ein paar lernen erst seit einem halben Jahr Französisch. Somit war die Grundlage für das Stück gegeben. Vor ungefähr drei Monaten fing die Klasse mit ihrem Klassenlehrer Herrn Becker und ihrer Französischlehrerin Frau Weferling an, das Stück einzustudieren. Dies war eine Menge Arbeit, da es eine große Anstrengung ist, fremdsprachige Texte auswendig zu lernen und dazu sogar noch eine Choreographie zu dem berühmten Song aus der „Rocky Horror Picture Show“, dem „Time Warp“, auszudenken. Außerdem mussten noch einige Kostüme bestellt werden, um die Geister darzustellen.
Die Klasse hat all diese Schwierigkeiten auf sich genommen und sie überwunden. Herr Becker und Frau Weferling haben zusammen mit der 7a es geschafft, ein tolles Stück auf die Beine zu stellen.

 

 

 

 

Teresa Neeland, Anne Saathoff, Ina Coordes