Ulricianum schöfelt über den Markt

Ulricianum schöfelt über den Markt

Das ostfriesische Schöfeln hat eine lange Tradition. Früher, als die Kanäle im Winter noch regelmäßig zufroren, machten sich viele Schöfler von Aurich über die Kanäle nach Emden auf, um dort zu gucken, ob die Ems auch zugefroren war. Dies war aber, soviel ist historisch überliefert, nie der Fall. Also schöfelten die Auricher Ostfriesen wieder zurück und tranken zu Hause eine schöne Tasse Tee. Am nächsten Tag gingen sie dann boßeln. So war das damals.

Heute sind die Winter leider nur noch selten so kalt, dass man aufs Eis kann, aber wenn dann mal ein richtiger Winter kommt, sollte man als Ostfriese besser schöfeln können. Fast 500 Schülerinnen und Schüler des Ulricianums durften sich am letzten Donnerstag und diesen Montag in der Eishalle auf dem Marktplatz auf den Tag X vorbereiten. Dank Unterstützung des Förderkreises zahlte jeder Schüler, der sich auf die Eisfläche wagte, nur einen Euro inklusive der Ausleihe der Schlittschuhe.

082

 

098

Ein Event dieser Größenordnung interessiert natürlich auch die Medien. Julia Reck, ehemalige Ulricianerin und mittlerweile Moderatorin und Reporterin bei Radio Ostfriesland ließ es sich nicht nehmen, direkt von der Eisfläche zu berichten.

Einig waren sich am Ende der Eislauftage alle über Eines – nächstes Jahr muss das wiederholt werden.

Jan Birkner

 

109

Hier ein Bericht aus Schülersicht:

Am Montag, den 22.02.2016, sind die Klassen 7c, 7h und 8b in der 1./2. Stunde zur Eishalle auf dem Marktplatz gelaufen um dort Schlittschuh zu fahren. Dort konnten sich die Schüler, die keine Schlittschuhe mitgebracht hatten ein Paar ausleihen, um dann mit den anderen Schülern zu fahren. Obwohl manche ein paar mal hingefallen sind, war es für alle Beteiligten ein schöner Ausflug. Herr Birkner hat das Eislaufen für das Ulricianum organisiert und als Begleitung der Klassen war außer ihm unter anderem noch Frau Jary dabei.

Marie Bärwald und Pia Jacobs

119

 

111

 

123

 

125

 

138

Bilder: Marie Bärwald und Pia Jacobs, Jan Birkner