Litauenaustausch vom 09.-13.03

Litauenaustausch vom 09.-13.03

 

Kurz vor den Osterferien fand der seit 2011 bestehende Litauenaustausch mit dem St. BenediktGymnasium Alytus ein weiteres Mal erfolgreich statt.

Neben einem Tag, der dazu genutzt wurde sich die Schule anzusehen und am Unterricht teilzunehmen, sowie Ausflügen mit der Gastfamilie, war der Besuch Trakais besonders beeindruckend. Die Bilder und der folgende Schülerbericht sollen davon einen Eindruck vermitteln:

 

Trakai

Am 12.3 sind wir alle gemeinsam um neun Uhr nach Trakai gefahren. Wir haben uns dort erst die Umgebung angesehen, bis wir dann um elf Uhr in der Schokoladenfabrik von dem dortigen Chokolatier begrüßt wurden.

Dieser sehr nette Mann erzählte uns etwas über die Herstellung von Schokolade und Marzipan. Und er hat uns gezeigt wie Pralinen hergestellt werden.

Dann durften wir selber versuchen kleine „Kunstwerke“ mit flüssiger Schokolade, Marzipan und diversen Kleinigkeiten herzustellen, die von dem Chocolatier bewertet wurden. Die beiden schönsten Pralinen haben einen Schokoladenpreis gewonnen!

Nachdem wir uns dort alle mit Schokolade vollgegessen hatten, sind wir zu der berühmten mittelalterlichen Wasserburg von Trakai gefahren, wo wir von einem deutschsprachigen Mann zwei Stunden durch die sehr große und beeindruckende Burg geführt wurden.

Er hat uns viel über die Geschichte und Entstehung der Burg erzählt und uns in der Burg die sehenswertesten Dinge gezeigt. Als dieser Tagespunkt dann vorbei war hat der Mann uns in unserem Bus noch eine Stadtführung durch Trakai gegeben. Dabei haben wir weitere interessante Orte gesehen.

Nach der Führung waren wir alle sehr hungrig und sind zu zwei Gaststätten in Trakai gefahren, in denen wir ausgiebig gegessen und geredet haben. Dort hatten wir auch die Möglichkeit das Nationalgericht Cepelinai zu probieren, das einigen mehr und anderen weniger gut geschmeckt hat. Danach ging es dann um sechs auch schon wieder zurück nach Alytus, wo viele Schüler sich noch in einem Café trafen und den Abend gemeinsam ausklingen ließen. Außerdem haben wir Proviant für die Rückreise gekauft.

Dann ist jeder wieder mit seinem Austauschschüler nach Hause gefahren, wo die meisten noch mit der Familie gegessen und Zeit verbracht haben – und den Koffer gepackt, denn am nächsten Morgen mussten wir schon um halb fünf aufstehen, um uns nach Vilnius zum Flughafen aufzumachen. Damit ging dann der letzte aufregende und schöne Tag in Litauen vorbei!

(von Marlene Onken)

IMG_3958[5]

IMG_3972[3]

IMG_3985[7]

IMG_4009[1]