Wenn Schüler Lehrer werden: Minimathematikum im EEZ

Wenn Schüler Lehrer werden: Minimathematikum im EEZ

Das Minimathematikum ist für zwei Wochen nach Aurich ins EEZ gekommen. Für jeweils zwei Tage waren die weiterführenden Schulen für die Betreuung der 4-8 Jahre alten Kinder, die das Minimathematikum besuchten und sich mit der Mathematik vertraut machten, zuständig. Am 16.08. und 17.08. war das Ulricianum an der Reihe. Frau Jary war dafür verantwortlich und hat für jeden Tag acht Schüler/-innen mitgenommen. Jeweils immer sieben Schüler/-innen aus unserer Klasse, der 8C, und einen Schüler bzw. Schülerin aus der Mathe-AG von Frau Jary. Wir mussten um 8:25 Uhr beim EEZ sein, wo wir dann von Frau Kleen vom RPZ, die das Projekt leitete, empfangen wurden. Die einzelnen Experimente wurden uns noch kurz erklärt, dazu gehörte z.B. ein Knobeltisch, an dem es sechs verschiedene Knobelaufgaben gab, oder ein Schlauch, der in Seifenlauge lag. Wenn man dann den Schlauch mit einem Seil hochgezogen hat, war man von einer Seifenblase umgeben – cool! Bald kamen auch schon die ersten Grundschüler aus Emden, die sich nach einer kleinen Essenspause sofort begeistert auf die Experimente stürzten. Wir erklärten ihnen dann etwas schwierigere Experimente oder beantworteten ihnen andere Fragen. Gegen 10 Uhr kamen dann die neuen Grundschüler aus Weene. Um 12:30 Uhr endete dann das Minimathematikum für die Weener und auch für uns, und wir fuhren erschöpft nach Hause. Für uns Schüler/-innen war es eine spannende Erfahrung mal in die Rolle des Lehrers zu schlüpfen.

 

IMG_1918

IMG_1920

IMG_1930

IMG_1949

IMG_1951

IMG_1957

IMG_1960

IMG_1991

IMG_1971

IMG_1969