Weitere Ersthelfer im Schulsanitätsdienst

Weitere Ersthelfer im Schulsanitätsdienst

Während in stiller Dunkelheit lange Nebelbänke das Umland Aurichs eroberten, kämpften sich Herr Pargmann als Referent vom DJRK Aurich und eine tapfere Gruppe des Schulsanitätsdienstes durch die Morgendämmerung, um pünktlich um 8:30 Uhr mit der Ausbildung als Ersthelfer zu beginnen. 9 Stunden lang trainierten die engagierten SSDler das korrekte Verhalten bei den wahrscheinlichsten und unwahrscheinlichsten Fällen körperlicher Verletzung.  Geübt wurden neben der Notfallkette auch die  Herzwiederbelebung mit dem Defibrillator, die Beatmung, die stabile Seitenlage, das Anlegen von Verbänden und Pflastern sowie das Verhalten der Ersthelfer am Einsatzort. „Ein sehr interessanter Lehrgang, ich habe viel Neues und Hilfreiches für meinen Einsatz im Schulsanitätsdienst gelernt und zudem hat es auch noch Spaß gemacht!“, so Jana Onken aus der Klasse 8c. Das Maskottchen des SSDs, welches die Robomatik AG für uns mit dem 3 D Drucker erstellt hat, kam heute erstmals zum Einsatz. Herzlichen Dank an Simon, Tessa und Herrn Tonn aus der Robomatik AG.

dsc_3884

Stabile Seitenlage im Treppenhaus…

dsc_3889

Er hätte sein Motorrad besser draußen gelassen…

dsc_3890

Jana war zu Fuß, Kopfschmerzen hat sie scheinbar dennoch…

dsc_3896

Laura in vollem Einsatz: 120 Schläge pro Minute, 5-6 cm tief

dsc_3910

und auch Lucca und Aurelia proben den Ernstfall, diesmal unterstützt von der freundlichen Ansage des Defibrillators.