Stolpersteine glänzen wieder

Stolpersteine glänzen wieder

Putzen bei eisiger Kälte, aber für einen guten Zweck! 

Am 09. November, dem Jahrestag der Pogromnacht, polierten die Schüler des Ulricianums wie bereits in den vergangenen Jahren die Stolpersteine der Stadt Aurich und legten weiße Rosen zum Gedenken an die ermordeten ehemaligen jüdischen Einwohner der Stadt nieder.

20161109_121430

Da inzwischen ganze 288 Steine verlegt wurden, war es nötig, dass insgesamt vier Schülergruppen aktiv wurden: Zunächst kümmerten sich die Geschichtskurse von Frau Grote und Frau Wefering um die Steine, die eher in den äußeren  Bereichen des Stadtzentrums verlegt wurden. Bei einem zweiten Rundgang konzentrierten sich die Klasse 10 G mit Herrn Steininger und der Geschichtskurs des 12. Jahrgangs von Herrn Lüngen auf das Gebiet der Norderstraße, Marktstraße und Wallstraße, wo früher sehr viele jüdische Familien lebten.

dscf5734-2

Die Steine, für die das Ulricianum die Patenschaft übernommen hat, wurden natürlich besonders gut geputzt: Die sechs Steine, die an die Familie Heimann Wolffs (Georgswall 23) erinnern sowie die Gedenksteine für die ermordeten Kinder Miriam Hoffman (Wallstraße 16) und Rosa und Bernd Wolff (Marktstraße 25). Der Rundgang begann oder endete jeweils am Synagogenplatz, wo der Ereignisse des 9. November in Aurich gedacht wurde.

dscf5721-marktstr-15

Die Stolpersteine auf der Marktstraße 15 erinnern an Moritz und Rieke Lachmann.

20161109_110122

Dieses Jahr hatten wir das große Glück eine Gruppe mit einer elektronischen Poliermaschiene auszustatten, wodurch die Arbeit um einiges erleichtert wurde.

20161109_121133

Text und Fotos: Lisa Weinstock und Sandra Wefering