Spanische Sprache und Kultur hautnah: Herbstakademie in Barcelona

Spanische Sprache und Kultur hautnah: Herbstakademie in Barcelona

Am 29. September ging es im Morgengrauen los nach Barcelona zur Spanischen Herbstakademie.

Eine Gruppe von acht Schülerinnen aus dem 11. Jahrgang wollte unter der Leitung von Herrn Wilkens vom 29. September bis zum 8. Oktober die berühmte spanische Stadt erkunden. In dieser 10-tägigen Reise endeckten wir die spanische Kultur, indem wir mehrere Bau- bzw. Kunstwerke der spanischen Künstler Antoni Gaudí und Salvador Dalí besuchten. Bei der Sprachschule „Olé Languages“ konnten wir unsere Spanischkenntnisse verbessern.

Uns hat die Fahrt auch deshalb sehr gefallen, weil wir im Vorfeld das Programm selbst mitbestimmen konnten. Wir haben daher das gesehen, was uns wirklich interessiert hat, und so kam keine Langeweile bei Museumsführungen auf. In dem Sprachkurs konnten wir uns mal ohne Notenstress ganz intensiv mit der spanischen Sprache beschäftigen. Das hat uns viel gebracht und auch Spaß gemacht. Die spanischen Lehrer haben sich toll um uns gekümmert.

bild-2-sprachkurs

 

In Kleingruppen hatten wir oft die Möglichkeit Barcelona auf eigene Faust zu erkunden. Wir haben uns unter die Spanier gemischt und den spanischen Alltag erlebt.

Vielen Dank an Herrn Wilkens und Frau Wilkens, die uns diese wunderbare Reise ermöglicht haben!

Barcelona ist eine total vielseitige Stadt. Unsere Lieblingsorte waren:

 

Fuentes Mágicas

Fuentes Mágicas – Der Brunnen am Fuß des Bergs Montjuïc, der abends mit faszinierenden Wasserspielen und Musik die Leute verzaubert (das geht unter die Haut: z.B. „Barcelona“ von Freddy Mercury und Montserrat Caballé)

 

Das wohl bekannteste Bauwerk Gaudís, welches bald fertig werden soll. Seit über 100 Jahren wird an der Kathedrale Sagrada Familia gebaut.

Das wohl bekannteste Bauwerk Gaudís, welches bald fertig werden soll. Seit über 100 Jahren wird an der Kathedrale Sagrada Familia gebaut.

La Casa Battlò - Bei diesem Haus ließ sich Gaudí von der Unterwasserwelt inspirieren…

La Casa Battlò – Bei diesem Haus ließ sich Gaudí von der Unterwasserwelt inspirieren…

Barrio Gótico - Das Stadtviertel „Barrio Gótico, die Altstadt Barcelonas, entstand in der Zeit der Gotik. Trotz des starken Touristenandranges kann man sich der magischen Atmosphäre nicht entziehen. Hier lassen sich auch Spuren des spanischen Bürgerkrieges (1936-1939) entdecken.

Barrio Gótico – Das Stadtviertel „Barrio Gótico, die Altstadt Barcelonas, entstand in der Zeit der Gotik. Trotz des starken Touristenandranges kann man sich der magischen Atmosphäre nicht entziehen. Hier lassen sich auch Spuren des spanischen Bürgerkrieges (1936-1939) entdecken.

In der Plaza Felipe Neri sind die Spuren eines grausamen Bombenangriffes zu erkennen, bei dem am 30 Januar 1938 42 Menschen getötet wurden, darunter waren 20 Kinder. Hier sprachen wir mit Herrn Wilkens über die Bedeutung von Barcelona im spanischen Bürgerkrieg.

In der Plaza Felipe Neri sind die Spuren eines grausamen Bombenangriffes zu erkennen, bei dem am 30 Januar 1938 42 Menschen getötet wurden, darunter waren 20 Kinder. Hier sprachen wir mit Herrn Wilkens über die Bedeutung von Barcelona im spanischen Bürgerkrieg.

Die Schäden in der Wand wurden von der Bombe verursacht. Zur Erinnerung an den Krieg sind die Häuser nicht restauriert worden.

Die Schäden in der Wand wurden von der Bombe verursacht. Zur Erinnerung an den Krieg sind die Häuser nicht restauriert worden.

Dalì-Museum in Figueres - Dieses außergewöhnliche Museum zeigt die vielen Facetten Dalis und seine künstlerische Entwicklung. Selbst das Museum war ein Werk Dalis, da er das Gebäude selbst entwarf. Es war wirklich sehenswert. Nach Figueres fährt man mit dem Zug ungefähr 1,5 Stunden. In Figueres wurde Salvador Dalí 1904 geboren, hier ist er 1989 gestorben.

Dalì-Museum in Figueres – Dieses außergewöhnliche Museum zeigt die vielen Facetten Dalis und seine künstlerische Entwicklung. Selbst das Museum war ein Werk Dalis, da er das Gebäude selbst entwarf. Es war wirklich sehenswert. Nach Figueres fährt man mit dem Zug ungefähr 1,5 Stunden. In Figueres wurde Salvador Dalí 1904 geboren, hier ist er 1989 gestorben.

Eine der bekanntesten Installationen von Dalí.

Eine der bekanntesten Installationen von Dalí.

Die ganze Gruppe im Park Güell hoch über Barcelona

Die ganze Gruppe im Park Güell hoch über Barcelona

 

Von: Jana Warnke und Nicole Montero, Jahrgang 11

Fotos: Christoph Wilkens, Ingvild Wilkens