Gebündelte Energie im EEZ

Gebündelte Energie im EEZ

„Energeia“. Mit Wissensdurst und jugendlichem Elan forschen die 41 Schülerinnen und Schüler der Tutorien Musolf und Hagen  derzeit auf den Spuren antiker Energieformen und haben hierzu eigens eine – wenn auch fiktive – Firma gegründet. Sie werden sich dem Themenfeld Energie mithilfe der unterschiedlichsten Wissenschaften nähern, um am Ende des Halbjahres eine interdisziplinäre Ausstellung im EEZ Aurich eröffnen zu können. Die Auswahl und Erarbeitung der Themenfelder (Literaturwissenschaft, Linguistik, Philosophie, Naturwissenschaften (Physik, (Sport)Medizin, Ökotrophologie) sowie die Konzeption, Organisation und mediale Vermarktung der Ausstellung werden von den Schülern eigenverantwortlich geleistet. So haben sie die Möglichkeit, die im Seminarfach erworbenen Kompetenzen wissenschaftlichen Arbeitens in der Praxis auszuprobieren und ganz nebenbei einem breiten Publikum das Produkt ihrer Arbeit zu präsentieren. Eine Win win Situation: Das EEZ, das als Bildungspartner die notwendigen technischen Ressourcen zur Verfügung stellt, darf sich auf eine spannende Erweiterung der Ausstellungsfläche freuen und die Ulricianer profitieren von den vielfältigen Möglichkeiten, die das EEZ als außerschulischer Lernort bietet.

Der Auftakt: Ein vorweihnachtlicher Denktank…und dann erste konkretere Ideen wie z.B.:

Freud… und wohl auch Leid menschlicher Energien. Von der Stoa zur Triebtheorie.

Physikalische Energie im Modellbau: Statik und Mechanik der Antike… u.v.a..