Spannende Debatten mit Überraschungen…

Spannende Debatten mit Überraschungen…

Am vergangenen Freitag, dem 03.02.2017, fand der Regionalentscheid von Jugend debattiert an der KGS Hage- Norden statt. Zusammen mit Herrn Heseding, Herrn Jugl und Herrn Staubach machten wir uns auf den Weg, um erfolgreich wiederzukommen. Doch der Wettbewerb fing schon kurz nach unserer Ankunft unübersichtlich an, da einige unserer Juroren als Debattanten einspringen mussten und die Schulen verschiedene Listen erhalten hatten.

Wir haben uns jedoch nicht unterkriegen lassen und meisterten die beiden Qualifizierungsdebatten souverän. Während der Mittagspause wurden dann die Finalisten bekanntgegeben. Anna Frühling aus dem 12. Jahrgang des Ulricianums hat das scheinbar Unmögliche geschafft: Ohne jegliche Vorbereitung erreichte sie die Bestpunktzahl und sicherte sich somit den ersten Finalplatz. Allerdings verzichtet Anna auf die weitere Teilnahme so hatte Dana Wittenberg das Glück als Nachrückerin das Finale zu erreichen. Im Finale der Altersgruppe 2 debattierten somit Dana, Hinrich Janssen, Ann-Christin Albinus (alle vom Ulricianum) sowie Jasmin Ulferts vom NIGE. Die Debatte darüber, ob eine Jugendqoute in Stadt- und Gemeinderäten eingeführt werden sollte, bot eine vielseitige und interessante Vorlage.

Am Ende belegten Hinrich Janssen und Jasmin Ulferts die ersten Plätze und durften am Rhetorikseminar in Bad Nenndorf teilnehmen, um sich gut auf den Landesentscheid im niedersächsischen Landtag in Hannover vorzubereiten. Wir wünschen beiden viel Erfolg und hoffen, dass ihr es weit schaffen werdet!

Leider konnten wir dieses Jahr keine Teilnehmer der Altersgruppe 1 stellen. Daher würden wir uns sehr freuen wenn möglichst viele Interesse zeigen und sich bei Herrn Heseding melden. Und keine Sorge, bei uns wird keiner ins kalte Wasser geworfen!

Text: Ann-Christin Albinus

Fotos: Herr Heseding, Herr Jugl, Michelle Schnaase, Dana Wittenberg