Der verhexte Frosch

Der verhexte Frosch

Im Deutschunterricht hat Salome aus der 5f  heute, am 01. März 2017, ihrer Fantasie freien Lauf gelassen. Der verhexte Frosch heißt ihr Märchen. Inspiration hat sie sich dabei von den kleinen Bildchen geholt, die auf die Wand projiziert waren.

Es war einmal eine Prinzessin, die wohnte in einem Schloss. Sie war so hübsch, dass jeder, der sie anblickte, sich sofort in sie verliebte. Die Prinzessin saß gerne auf einem Baum und hörte der Natur zu, wie die Vögel zwitschern, die Bäche plätschern, die Grillen zirpen. Als sie eines Tages wieder auf ihrem Baum saß, kam plötzlich eine alte Frau und sagte:
,, Komm mit mir mit Prinzessin, ich will dir was zeigen!“ Und weil die Frau das so freundlich gesagt hatte, antwortete die Prinzessin:,, Na gut, ich komme mit.“ Die alte Frau führte sie tief in den Wald. Der Prinzessin war unwohl und sie sagte:,, Bitte liebe alte Frau, bring mich hier raus!“ Die Prinzessin hörte keine Antwort und deshalb erschrak sie, als es plötzlich hell würde. Sie sah ein Schloss und in diesem Augenblick wusste sie, wer die alte Frau war: eine Hexe. Die Frau merkte das, nahm die Prinzessin und trug sie fort.
Noch am selben Tag kam ein Prinz in das Schloss. Er fragte den König:,,Wo ist die Prinzessin?“ Der König sagte traurig:,, Sie wurde entführt.“ Und so erzählte der König traurig die Geschichte von dem Brief der Hexe. Der Prinz hörte aufmerksam zu und als der König fertig war mit Erzählen, sagte der Prinz:,, Ich werde sie befreien!“ Der König war erfreut das zu hören und schickte den Prinzen los.
Die Hexe sah den Prinzen durch ihre Hexenkugel und sie sah einen Frosch. Sie sagte:,, Ene mene, Drache erwache, werde meine Wache, hex-hex!“ Und der Frosch verwandelte sich in einen Drachen und stürmte los, um den Prinzen zu töten. Der Prinz aber hatte ein Schwert und ein Schild bekommen. Das Schild war aus Metall und leistete dem Feuer Widerstand. Der Prinz wollte den Drachen gerade töten, als die Hexe sprach:,, Du wirst mein Diener sein, sonst zerbreche ich dein Bein!“ Dann sagte die Hexe:,, Bring mir giftige Kräuter und Beeren, die Menschen töten und gib sie mir!“ Der Prinz gehorchte und brachte der Hexe die Kräuter und Beeren. Die Hexe braute den Todestrank und als die Hexe gerade nicht aufpasste, nahm der Prinz das Fläschchen mit dem Trank und rannte los. Er rannte nach draußen und kippte das Fläschchen mit dem Zaubertrank aus. Die Hexe versuchte ihm das Fläschchen abzunehmen. Der Prinz versuchte sie abzuwehren und schüttete den Rest des Fläschchens ins Gesicht der Hexe. Sie schluckte den Zaubertrank und starb. Alle Zaubereien, die die Hexe gehext hatte, lösten sich auf. Der Drache wurde wieder zum Frosch und die Prinzessin kam aus dem Schloss zum Prinzen. Der Prinz nahm die Prinzessin auf sein Pferd und sie ritten zum Schloss. Der König war überglücklich und der Prinz durfte die Prinzessin heiraten. Es wurde ein schönes Fest und wenn sie nicht gestorben sind, dann leben sie noch heute.

Text: Salome Haupt, 5f