Fahrt zur „Arche Noah“ nach Wilhelmshaven

Fahrt zur „Arche Noah“ nach Wilhelmshaven

Am 27.02.2017 fuhr die Klasse 6b, begleitet von ihrer Klassenlehrerin Frau Glashoff und Frau Britz zur „Arche Noah“- Ausstellung nach Wilhelmshaven.
Gegen 8 Uhr fuhren wir mit dem Bus von der Sparkassenarena los. Bei der Ankunft am Schiff in Wilhelmshaven wurden wir von einer niederländischen Dame fröhlich begrüßt und bekamen eine kleine Einweisung und Rundführung.
Jetzt konnten wir uns in Dreier- oder Vierergruppen auf dem Schiff frei bewegen. Jede Gruppe bekam einen Fragebogen mit etwa 25 Fragen zur Ausstellung. Im ganzen Boot gab es auf drei Ebenen Stationen, aus denen wir die Antworten herausbekommen konnten. Ganz oben gab es außerhalb eine Art Spielplatz, wo sich Gruppen, die schon fertig waren austoben konnten.
Wir sahen viele Stationen mit Darstellungen aus Geschichten der Bibel, wie Adam und Eva, Kain und Abel, David und Goliath, Samson und Delilah und König Salomon genauso wie Geschichten vom Leben Jesu. Alle bearbeiteten die Aufgaben und als sie fertig waren, wurden die Ergebnisse gegen 11 Uhr verglichen. Wir erfuhren auch, dass die Arche Noah, die in der Bibel beschrieben wird, cirka 150 Meter lang, 25 m breit und 15 m hoch war. Das Schiff auf dem wir waren war auch schon ziemlich groß, nämlich 70 m lang, 10 m breit und 13 m hoch.Wir konnten viele Figuren aus Holz und besonders viele Stofftiere sehen und anfassen. Nach dem Vergleichen der Ergebnisse spielten wir, sozusagen als Dankeschön, drei Stücke mit unseren Musikinstrumenten.
Nachdem wir die Instrumente wieder eingepackt hatten, liefen wir über die „Kaiser Wilhelm“-Brücke zum Südstrand. Wir sahen noch andere große Schiffe und ein U-Boot.
Ein bisschen konnten wir noch am Strand rennen und dann wartete der Bus schon auf uns . Pünktlich um 13 Uhr waren wir dann wieder an der Schule.
Es war ein toller Ausflug.
gez. Fenja Rüst aus der Klasse 6b

 

 

Bilder: GF