Seneca fürs ABI

Seneca fürs ABI

Am Dienstag, den 07.03.17, besuchten die Lateinkurse LA701, La702, LA801 und La802 des Gymnasium Ulricianums mit ihren Lehrern Herrn Lüngen, Herrn Becker, Herrn Musolf und Herrn Feddern den Vortrag „Seneca und die Philosophie der Stoa“ im Ubbo-Emmius-Gymnasium Leer.

Der Referent war Dr. Matthias Hengelbrock, der unter Anderem das Studium der Lateinischen Philologie absolviert hat und sogar sechs Jahre Mitglied der niedersächsischen Zentralabiturkommission für das Fach Latein war, sodass er uns zielgerichtet auf unser Abitur vorbereiten konnte.

Der eineinhalbstündige Vortrag handelte anfangs von den Grundzügen der Philosophie. Darunter fielen die Themen „Philosophische Disziplinen“, „Die Beschaffenheit der Welt“, „Die Natur des Menschen“, „Die Seele des Menschen“, „Die Güterlehre“, „Die Tugendlehre“ und „Affektenlehre und Handlungstheorie“. Danach wurde uns etwas über die Biographie Senecas und zusammenhängend damit auch über die Kaiser, zu deren Zeit er gelebt hatte, berichtet. Im Anschluss ging Dr. Hengelbrock näher auf einzelne Texte und somit auf Senecas Absichten ein. Denn Seneca wollte den Menschen vermitteln, dass diese ein glückliches Leben (lat. vita beata) führen, indem sie durch die Einsicht in die Sinnhaftigkeit des Schicksals und in die Belanglosigkeit des Zufalls mit Sorglosigkeit (lat. securitas) und dauernder Gemütsruhe (lat. tranquilitas animi) gemäß ihrer Natur leben. Dieses Grundschema ist auf den Determinismus (Plan) und Indeterminismus (Zufall) zurückzuführen.

Wir persönlich und auch unser Kurs sind der Meinung, dass uns der Inhalt des Vortrages bereits aus dem Unterricht bekannt war. Allerdings brachte Dr. Hengelbrock den Stoff unseres letzten Halbjahres noch einmal gezielt auf den Punkt und ergänzte dennoch Einiges. Während des Vortrages lag uns ein Heft vor, in dem die wesentlichen Aussagen seines Vortrages noch einmal zusammengefasst sind, welches wir zur Vorbereitung auf das Abitur mitnehmen durften.

Am Ende der Veranstaltung durften die Zuhörer Fragen stellen, wobei den ersten fünf Personen ein von ihm verfasstes Vokabelbuch geschenkt wurde.

Zusammenfassend war der Vortrag für uns und besonders für die diesjährigen Abiturienten sehr hilfreich.

Wir danken besonders dem VEU für die großzügige Unterstützung, durch die uns die Busfahrt ermöglicht wurde.

Text und Fotos: Sina Henkel und Lisa Fleßner (LA801)