Roboter, Drohnen und der beliebteste Strohhut – Kurs und Klasse auf der Hannover Messe 2017

Roboter, Drohnen und der beliebteste Strohhut – Kurs und Klasse auf der Hannover Messe 2017

Zugegeben – es war ein Ausflug mit gleich mehreren Herausforderungen. Zum einen die sehr frühe Abfahrtszeit des Busses (6:10 Uhr!!), zum anderen die Vielzahl an Werbegeschenken und der daraus resultierende mangelnde Platz in den Rucksäcken.

Trotz alledem blicken die Schülerinnen und Schüler der 10c und des Politik-Kurses von Herrn Frerichs positiv auf die launige Tagesfahrt zur Hannover Messe zurück. Neben abwechslungsreicher Berufsberatung unter anderem bei der Bundeswehr und Bundespolizei konnten auch Roboter, autonome Maschinen und neue Technologien sowohl theoretisch als auch spielerisch ausprobiert werden und die Schüler überzeugen. 

Dank der Tourguides verirrten sich auch keine Schüler auf dem unüberschaubaren Gelände der Hannover Messe und fanden sich nach vielen Zwischenstationen dann beim modernen Messestand von Enercon ein. Nach einer kurzen Einführung in die Welt der Windenergie gab es eine umso länger Fragestunde, dessen Inhalt der Vertreter von Enercon souverän und anschaulich darstellte. 

Vielen Dank an dieser Stelle an Enercon, die diesen Trip nach Hannover ermöglicht und die Kosten dafür übernommen haben!

Nach dem gemeinsamen Mittagessen (Flugzeugessen schmeckt auch am Boden! ;-)) hatten alle Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit, sich frei innerhalb bestimmter Hallen zu bewegen und die Intuition der verschiedenen Unternehmen spielerisch zu verstehen.

Immerhin waren die Gewinne auch nicht unbedingt wertlos – hier ein Strohhut, da ein Milchshake oder gleich ein ganzes T-Shirt.

Die Rückfahrt wurde dann fast ausschließlich dazu genutzt, coole Werbegeschenke von unnötigen zu unterscheiden, auszusortieren und den Tag Revue passieren zulassen.

So können wir nur zusammenfassen: Ein ereignisreicher Tag mit vielen neuen Eindrücken, die Wow-Momente erzeugten und damit den durch den Tagestrip verpassten Unterricht vergessen machte – schade aber auch!

Vielen Dank auch an Herrn Frerichs für die Organisation, Herrn Dresp für die Begleitung und Enercon für das Sponsoring!