„Licht am Rad kann Leben retten“

„Licht am Rad kann Leben retten“

… sagte Frank Lüngen, Sicherheitsbeauftragter des Ulricianums und freute sich deshalb besonders, dass auch heute wieder so viele Ulricianer das Angebot der Auricher Polizei angenommen und ihre Fahrräder hinsichtlich der Verkehrssicherheit kontrollieren lassen hatten. Klassenweise waren die Schülerinnen und Schüler zusammen mit ihrem jeweiligen Lehrer nach draußen gegangen, um ihre Fahrräder von  Andreas Kruse und seinem freundlichen Helferteam  kontrollieren  zu lassen. Die verkehrssicheren Fahrräder erhielten das begehrte ,,Geprüft 2017″ Siegel. Schüler, deren Fahrräder nicht verkehrstauglich waren, bekamen ein Mängelschreiben mit.  Aber die Meisten konnten sich über einen Sticker freuen.

Text/Bilder: Paulina Claassen, Amelie Alberts