Vor lauter Weihnacht Weihnachten nicht verpassen:

Vor lauter Weihnacht Weihnachten nicht verpassen:

Weihnachtsfeiern der Klassen 5, 6 und 7 in der Lambertikirche

Zu den beiden großen Schulweihnachtsfeiern des Ulricianums für die Klassen 5, 6 und 7 waren heute etwa 800 Schülerinnen und Schüler in die Lambertikirche eingeladen. Viele von ihnen wirkten selber mit durch ihre Wortbeiträge, Aktionen, Aufführungen und musikalischen Vorträge.
Schulleiter Dieter Schröder begrüßte alle und wünschte den Schülern und Schülerinnen eine gute Weihnachtszeit mit ihren Familien als Zeit für Gemeinschaft und Gespräche. Gemeinsam dachten wir auch an unseren Mitschüler, der nach dem Unfall heute Morgen nun im Krankenhaus ist.  Herr Schröder dankte allen Mitwirkenden und der Lambertigemeinde, in deren Kirche wir als Schulgemeinschaft mehrmals im Jahr zu Gast sein können.

Schüler/innen der 5. und 6. Klassen hatten mit Frau Kirsch und Herrn Hündling nachdenkliche Gedichte und eine besinnliche Aktion zum Thema „Mache dich auf und werde Licht“ vorbereitet, bei der zu den Gedanken der Kinder die vier Kerzen am Adventskranz angezündet wurden. Die Schüler/innen hatten Sterne gebastelt und beschriftet, die am Ende der Feiern mit guten Wünschen beschriftet und weitergegeben werden konnten.

Die Bläserklassen musizierten unter der Leitung der Musiklehrer/innen Christina Reiß, Wioletta Miskiewicz, Christoph Otto Beyer, Dieter Weiß und Sebastian Berger wohlklingende winterliche, weihnachtliche und andere Musik.
Die Reli-AG hatte unter Leitung von Herrn Scheepker ein weihnachtliches Theaterstück eingeübt, bei dem die merkwürdigsten Gäste unterwegs zur Krippe waren: von Weihnachtsmännern, Nikoläusen und Weihnachtshexen bis zu Elfen, Drachen, Einhörnern, Kaiser Augustus, Gouverneur Cyrenius und den Weisen aus dem Morgenland. Dass man dabei vor lauter Weihnachten Weihnachten verpassen könnte, lag dabei auf der Hand.
Die Orgel spielte Jannik Gerdes aus der 10. Klasse, der alle Lieder begleitete und für festliche Orgelmusik sorgte.
Am Ende wurde stehend ‚O du fröhliche‘ gesungen, und alle wurden in hoffentlich frohe Weihnachtstage und schöne Ferien verabschiedet.

Frau Miskiewicz gab ihrem Team letzte Anweisungen und dann mussten

die Musiker geduldig auf ihren Auftritt warten und konnten derweil zuhören, was andere Bläserklassen inzwischen dazugelernt haben.

Zunächst spielte die Bläserklasse von Christoph Otto Beyer. Sie eröffnete die Weihnachtsfeier mit „Eye of the Tiger“.

Ehrgeizig führte Herr Beyer seine Schüler durch das Repertoire:

Trompeten…

Saxophone,

und Querflöten füllten die Lambertikirche mit weihnachtlichen Klängen.

 

 

Das Publikum wartete gespannt auf das Weihnachtsstück, das Herr Scheepker wie in jedem Jahr eigenes für die Veranstaltung geschrieben hatte.

 

Herr Schröder begrüßte die Anwesenden und nutzte die Gelegenheit für Ehrungen. Michelle, die den Vorlesewettbewerb des 6 Jahrgangs gewonnen hatte,

erhielt einen Buchgutschein.

„Eine prima Entwurf, der Licht in die Welt bringt!“, freute sich Herr Schröder und

überreichte auch dem jungen Künstler, der diese Karte gestaltet hatte, als Dankeschön einen Buchgutschein.

Anschließend führte Herr Scheepker in gewohnt professioneller Manier durch das Programm.

während die meisten gespannt auf ihren Auftritt warteten.

Jannik Gerdes aus der 10. Klasse sorgte mit seiner Orgelmusik für festliches Ambiente.

Er unterstützte das singende Publikum.

Anschließend brachten die Klassen 5 und 6 unter Leitung von Frau Kirsch und Herrn Hündling

das Licht in den Raum und begleiteten das Anzünden der Kerzen

mit guten Wünschen und Gedanken,

die es mittels wunderschöner Bastelsterne

auch als „to go“ und „give away“ Variante gab.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Gemeinsam mit seiner Bläserklasse kreierte Herr Weiß sich eine Erinnerung der besonderen Art. Der Auftritt während der Weihnachtsfeier war die Premiere für das Team aus der 5. Klasse.

Professionell konzentriert,

fleißig vorbereitet und

selbstbewusst präsentiert,

harmonisch eingespielt

und gut aufeinander abgestimmt.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Alle gaben ihr Bestes und nicht nur Herr Weiß wird sich gerne an die heutige Premiere der Bläserklasse zurückerinnern.

Das Abschlussteam war natürlich auch dabei und einige Beiträge der vielen Mitwirker werden wir sicherlich im Rahmen der Abschlussfeier wiedersehen.

Die Reli-AG hatte unter Leitung von Herrn Scheepker ein weihnachtliches Theaterstück eingeübt, bei dem die merkwürdigsten Gäste unterwegs zur Krippe waren. Mit einem gelungenen Mix aus Witz und Ernst begeisterte die AG das Publikum und ließ sich auch durch die vielen inszenierten Unterbrechungen seitens des Schulleiters nicht aus der Rolle bringen.

    

Allen Organisatoren, Mitwirkern und Musikern ein herzliches Dankeschön!!!

Text: Andreas Scheepker

Fotos: Silvia Hagen