Ossi Loop 2018 – dat löpt bit Ulricianum weer

Der Ossiloop ist am Dienstag in Bensersiel gestartet. Mit dabei ist auch diesmal wieder ein großes Team unseres Ulricianums: 77 Ulricianum-LooperInnen hatten sich im Vorfeld für alle Etappen des inzwischen legendären Laufs angemeldet. Einige wenige mussten bei der ersten Etappe zwar wegen Krankheit und Verletzung passen, sie werden aber noch bei späteren Etappen ins Geschehen eingreifen. Für die Klassen- und Kurswertung konnten wir diesmal 4 Teams melden: Die beiden Sportkurse SP901 und SP902 sowie die beiden Klassen 10e und 10g laufen um Punkte, die sich aus den gelaufenen Kilometern und der Teilnehmerzahl ergeben. Insgesamt kann man sagen:

Dat löpt dit Johr bit Ulricianum weer!

Viele haben wieder die Möglichkeit genutzt, sich in der Ossiloop-AG auf dieses kräfteraubende Vorhaben vorzubereiten. Zweimal pro Woche trafen sich UlricianerInnen jeder Jahrgangsstufe im Wallinghausener Wald zum gemeinsamen Laufen. Jeder Trainingskilometer – bei teilweise eisigen Temperaturen – zahlt sich jetzt aus. Jeder im Vorfeld nichtgelaufene Kilometer allerdings auch, wie besonders Herr Struckmeyer und Herr Penon nun feststellen müssen…

Wer den Ossiloop kennt, weiß genau, was eine Teilnahme bedeutet:

Fast 65 km in sechs Etappen zwischen 10 und 11,9 km in drei Wochen laufen. Bei jeder Etappe Anfahrt und Rückfahrt mit Etappenorten von Bensersiel bis Leer organisieren. Monatelange Vorbereitung – oftmals bei winterlichen Temperaturen, Regen, Sturm… Nahrungs- und Flüssigkeitsaufnahme an den Etappentagen im Blick haben. Und nebenbei Hausaufgaben und Klassenarbeiten, Vereinssport und vielleicht noch Oma und Opas Geburtstag etc. meistern. Das alles (und wahrscheinlich noch vieles mehr) nehmen 77 UlricianerInnen auch in diesem Jahr wieder für unsere Schule auf sich, weshalb wir erneut feststellen dürfen:

Wir haben ganz wunderbare und engagierte
Schülerinnen und Schüler an unserer Schule.

Das kann man gar nicht oft genug betonen.

Und hier sind sie:

Jedes Jahr beeindruckend! Das Ulricianum gehört regelmäßig zu den teilnehmerstärksten Mannschaften beim Ossiloop. Trotz einsetzenden Regens zum Beginn der ersten Etappe, fanden sich gut 50 UlricianerInnen
zum Gruppenfoto im Hafen von Bensersiel ein.

Angemeldet für das Ulricianum sind in diesem Jahr:

Lotte Janssen

Melissa Stecker

Linda Bessert

Luisa Dunkmann

Alina Backer

Florian Fitz

Matthias Kolch

Anna-Lena Lindtner

Vanessa Hettich

Wenke Suntken

Hilke Broer

Benjamin Janßen

Fee Schoolmann

Diana Ali

Amelie Weigl

Anneke Herfurth

Lisa Fleßner

Larissa Kahmann

Lara Visser

Dana Wittenberg

Carina Geyken

Mareike Weers

Denise Sulu

Daaje Wollny

Larissa Jetses

Ann-Kathrin Platen

Laura Eckhoff

Lina Hartmann

Pauline Richter

Madita Heilemann

Anna Hilbers

Paula Nowinski

Okka Geyken

Anahita Schumacher

Nele Harms

Jana Meenen

Marika Aden

Christina Caspers

Antonia Foest

Hannes Bigalski

Jonas Bigalski

Jonas Götz

Mathis Walter

Simon Baalmann

Derk Detmers

Marcus Struckmeyer

Lars Kühn

Kilian Schmid

Sven Carstens

Marc Krebs

Benjamin Kotterba

Justus Richter

Tim Ohling

Jannes Hicken

Focko Penon

Dieke Günther

Tammo Cammenga

Marvin Thai

Julian Wessels

Johannes Häring

Sven Herzfeld

Wilko Caspers

Hauke Dannholz

Frederik Specht

Malte Däublin

Thilo Ufkes

Thorin Fiene

Piet Janssen

Jan Gerber

Hilmar Ubben

Jona Groen

Jonas Peters

Tim Hesberg

Joost Jensen

Axel Reichert

Maike Saathoff

Damian Stelte

Nach der ersten Etappe belegen unsere Mädchen wieder Podestplätze in der weiblichen Jugend. Hier unsere zehn schnellsten Mädchen mit ihrer Platzierung in der Wertung der weiblichen Jugend:

2 Lotte Janssen
3 Melissa Stecker
6 Larissa Jetses
11 Denise Sulu
15 Paula Nowinski
29 Maike Saathoff
30 Ann-Kathrin Platen
31 Marika Aden
33 Fee Schoolmann
37 Carina Geyken

 

… und die zehn schnellsten Jungen mit ihrer Platzierung in der Wertung der männlichen Jugend:

15 Sven Herzfeld
18 Benjamin Janßen
23 Damian Stelte
40 Thilo Ufkes
48 Jonas Götz
50 Malte Däublin
53 Hauke Dannholz
55 Mathis Walter
57 Jannes Hicken
63 Marvin Thai
64 Tammo Cammenga

 

Großartige Ergebnisse!

Wir drücken Euch die Daumen, dass Ihr Euch bei der nächsten Etappe am Freitag von Dunum bis Plaggenburg weiter verbessern könnt.

Sieger sind aber alle Ulricianum-LooperInnen, die – ganz gleich in welcher Zeit – diese Strecke wieder einmal bewältigen und Leer laufend erreichen.

 

 

 

Text und Foto: Focko Penon

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.