Mit Mutknoten zum Abitur 2027

Mit Mutknoten zum Abitur 2027

Still und leise, energievoll und laut, herzlich offen oder abwartend zurückhaltend… Stimmungen ließen sich am heutigen Morgen auf dem Gelände des Ulricianums viele einfangen und das ist auch gut so. Denn schließlich sorgt erst die Diversität dafür, dass man gemeinsam Großes/Gutes/Wichtiges vollbringen kann. Und das werden künftig unsere nun jüngsten Ulricianer auch sicherlich tun. Aus insgesamt 30 Grundschulen sind am heutigen Tag 221 Schülerinnen und Schüler eingeschult und im Rahmen einer feierlichen Einschulungszeremonie von der zuständigen Koordinatorin Frau Groen und den motivierten Klassenlehrern der neuen Klassen in Empfang genommen worden.

Nach dem Einschulungsgottesdienst ging es unter der Führung Frau Groens direkt zur Arena.

Bereits der Weg dorthin konnte für ein erstes gegenseitiges Kennenlernen …

oder letzte Fragen an den Schulleiter Dieter Schröder genutzt werden.

Schnell füllten sich die Ränge der Arena

und gut gelaunt und ebenso neugierig wie die Schüler warten Frau Tokarski, Frau Koppaetzky,

Herr Becker und Herr Keim darauf, sich endlich in den eigenen Klassenraum zurückziehen und die frischen Ulricianer kennenlernen zu dürfen.

Herr Weiß präsentierte mit seiner 6. Klasse in eindrucksvoller Manier, was Bläserklassen bereits nach einem Jahr gemeinsamen Übens darbieten können.

Der Schulleiter Dieter Schröder eröffnete die Veranstaltung und ließ es sich nicht nehmen, die Neuen herzlich willkommen zu heißen und kräftig zu ermutigen: „Habt Mut – Wir alle haben ein Ziel, ein gemeinsames Ziel und das schaffen wir auch! Ich freue mich bereits jetzt darauf, im Jahr 2027 zu euren Abiturfeierlichkeiten eingeladen zu werden.“

Und damit niemand im Laufe der Schulzeit Gefahr laufe, diesen Mut zu verlieren, schenkte er ihnen am Ende der Veranstaltung einen Knoten, der sie in schwierigen Zeiten daran erinnern möge!

Dann begrüßte auch Frau Groen die 5-Klässler am Ulricianum ganz herzlich. Sie versicherte, dass die 5er sich bereits nach den ersten Schultagen zurecht fänden und machte Mut, Ängste und Sorgen zunächst einmal zur Seite zu schieben und sich unbefangen auf Neues einzulassen.

Unterstützung gebe es von allen Seiten: Da seien zunächst Frau Armbrecht und Frau Wolf als wichtigste Ansprechpersonen im Sekretariat I. Und dann natürlich noch die vielen Helfer an der Schule, die bei allen weiteren Dingen immer ein offenes Ohr haben und mit Rat und Tat zur Seite stünden (von links nach rechts: der Schulleiter Herr Schröder, die Schulassistentin Frau Behrends (Herr Ockenga fehlt), die Hausmeister Herr Janssen und Herr Mohr und die Leiterin des Selbstlernzentrums Frau Kabanow).

Zu seinem großen Bedauern hatte der stellvertretende Schulleiter Rüdiger Musolf (links) wegen anderer dienstlicher Verpflichtungen in diesem Jahr nicht an der Einschulungsfeier teilnehmen können. Er ließ es sich aber nicht nehmen, während der ersten großen Pause die Arena aufzusuchen, die neuen Ulricianer herzlich zu begrüßen und ihnen viel Mut, Geduld und Liebe mit auf den Weg zu geben.

Claudia Groen übergab den Klassenlehrern das Mikrofon und Herr Peters (5A), Herr Becker (5B), Claudia Groen (5C), Frau Dr. Janssen (5D), Herr Keim (5E), Herr Harms (5F), Frau Koppaetzky (5G) und Frau Tokarski (5 H) konnten mit ihren Klassen die Arena verlassen.

Natürlich nicht ohne sich zuvor einen Mutknoten beim Schulleiter Dieter Schröder persönlich abzuholen.

Und dann ging es endlich und offensichtlich gut gelaunt in den Klassenraum. Das zumindest zeigen und die Bilder der Klasse 5 B von Herrn Becker und

das große Klassenfoto der 5 G von Frau Koppaetzky.

Wir wünschen allen 5ern einen guten Start und eine tolle und erfolgreiche Zeit am Ulricianum.