Stipendiaten in Grundschulen

Auch in diesem Jahr haben die Stipendiatinnen und Stipendiaten der Auricher Wissenschaftstage wieder Workshops mit den Kindern der vier KOV- Grundschulen durchgeführt. Dabei erarbeiteten die Kleinen mit den Großen allerlei Spannendes zu Themen, wie „Was hält unsere Welt zusammen?“, „Wie ist unser Gehirn aufgebaut?“ oder „Was ist eigentlich eine Zelle?“.

Auf der Grundlage ihrer Forschungserfahrungen, die die Stipendiatinnen und Stipendiaten im Rahmen ihrer Praktika an renommierten Forschungseinrichtungen, wie dem CERN, dem DKFZ und vielen weiteren, sammeln durften, wurde ein Vormittag lang produktorientiert modelliert, simuliert und diskutiert. Ob es um die Nachstellung der Varusschlacht, der Erstellung einer Zeitung oder der Erforschung der Schwarmintelligenz ging, tat dem Forscherdrang der Grundschüler keinen Abbruch, und die Ulricianer erwiesen sich einmal mehr als geschickte Experten und Moderatoren ihrer Themen.

Die Veranstaltung repräsentiert einen Teil des Begabungsförderungskonzepts des Gymnasiums Ulricianum und ist in diesem Zusammenhang dem Kooperationsverbund sowie den Juniorwissenschaftstagen angelehnt.

Fotos: Wilke Mennenga

Text: O. Götz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: