Ulricianum-LooperInnen trotzen Regen und Wind – ALLES ist weiterhin „TOP“

Wie schon die 2. Etappe war auch die „Mühlen-Etappe“ von Bagband nach Holtrop geprägt von kühlen Temperaturen, Regen und Wind. Doch das ist für unsere Ulricianum-LooperInnen keine Ausrede! Selbst bei solch widrigen Laufbedingungen gehen sie auf die Strecke und geben ihr Bestes! Liebe Ulricianum-LooperInnen:
Davor kann man nur seinen Hut ziehen!
Ihr seid einfach TOP!
Was Ihr bei den letzten beiden Etappen geleistet habt, ist bemerkenswert. Zu hoffen bleibt, dass wir wenigstens bei der anstehenden Aurich-Etappe vom Regen verschont werden.
Schließlich sind bei unserer Heimetappe wieder viele Zuschauer zu erwarten,
die Euch nach besten Kräften – also einfach top – anfeuern werden. 
Die Stimmung wird sicherlich wieder überragend und einzigartig sein! Genießt es, liebe Ulricianum-LooperInnen!

Unsere TOP Ten bei den Jungen:

Bemerkenswert, dass Jonas und Elias als noch sehr junge Läufer so weit vorne zu finden sind!
Das ist top!

Unsere TOPLÄUFER: Jonas, Thilo, Okko, Jonas und Florian. Ganz stark, Jungs! Wir hoffen, Ihr bleibt trotz des Regenwetters gesund und behaltet Eure tollen Platzierungen!

Thilo ist nicht nur unser Toplooper, sondern sorgt auch für gute Stimmung! Mit seiner guten Laune ist er inzwischen auf Platz 5 in der Wertung der männlichen Jugend vorgelaufen! Thilo ist seit der ersten Etappe unglaubliche fünf Plätze vorgerückt. Und das bei diesen Spitzenlaufzeiten! In der Gesamtwertung belegt er mit Platz 39 einen Platz unter den TOP 100! Super, Thilo! Dabei ist er momentan eigentlich mit Abiturprüfungen beschäftigt. Laufen macht einfach den Kopf frei!
Mama Gudrun läuft übrigens ebenfalls beim Ossiloop mit! Papa Frank hat schon öfter unsere Lauf-AG besucht und hat als echter Laufexperte wertvolle Tipps gegeben. Beste Voraussetzungen, Thilo 😊

Steven ist auch beim Start angekommen. Ein weiterer Ulricianum-Topläufer (siehe Tabelle oben)!

Und die TOP Ten bei den Mädchen:

Auch hier haben wir TOP Ten-Läuferinnen in der Gesamtwertung der weinblichen Jugend:
 Larissa (Platz 4), Lotte (Platz 5) und Neele (Platz 7)
sind unter den zehn besten Jugendläuferinnen beim Ossiloop!
Für Neele ist es übrigens ihr erster Ossiloop überhaupt! Das ist definitiv TOP, Neele!

Vielleicht bekommen wir auch noch mal ein Bild von Neele – wäre eigentlich auch top😊

 

Eigentlich belegen sie beide Platz 1 der Ulricianum-Wertung –
man muss nur einmal ihre Zeiten betrachten: Larissa und Lotte

Schon in den Vorjahren belegten sie TOP-Plätze:
Lotte Platz 2 und Larissa Platz 3 in der Wertung der weiblichen Jugend beim Ossiloop 2018!
Dieses Jahr scheinen sie zu versuchen, zeitgleich ins Ziel zu kommen. Gar nicht so einfach, wie man sieht. Hoffentlich gelingt es Euch noch, die Sekunden aufeinander abzustimmen! Das wäre doch top…

Ebenfalls Top-Läufer: Sie sind zwar nicht ganz vorne zu finden, aber ihr Alter ist auf alle top!
Ganz jung sind Marvin und Mio schon beim Ossiloop dabei. Für uns die Gelegenheit darauf hinzuweisen, dass unsere Läufer der Jahrgänge 5 und 6 immer in Begleitung eines Erwachsenen sein sollten. Danke an alle Mamas, Papas, Omas, Opas, Geschwisterkinder, … für’s Mitlaufen!

Wo man hinguckt Ulricianum-Looper!
Vielen Dank an den Förderkreis der Schule und dem Verein Ehemaliger Ulricianer (VEU), die jedes Jahr unsere wunderbaren und sehr beliebten Ulricianum-Laufshirts finanzieren. Auch das ist top, sorgen sie doch für das schnelle Erkennen unserer SchülerInnen auf der Strecke!
Die Laufshirts stärken unser Zusammengehörigkeitsgefühl und sind mittlerweile bei allen Zuschauern und Ossiloopern bekannt: „Dor kuumt wer een van’t Gymnosium! De sünd all Johr top!“

Wow! Top-Reaktion – einmal rufen genügt.
Tja, UlricianerInnen sind immer hellwach – beim Ossiloop sowieso!

Top-Pünktlichkeit! Florian war einer der ersten beim Start! Auch für ihn ist es der erste Ossiloop!
Viel Spaß, Florian! Hoffentlich bist Du im nächsten Jahr auch wieder dabei!
Das wäre nämlich – top!

Was soll man den beiden noch erzählen? Derk und Jannes sind inzwischen alte Ossiloop-Hasen,
die mit einer Top-Gelassenheit an die Sache herangehen. Weiter so, Jungs!

Top-Zusammenhalt! Arm in Arm die längste Etappe von fast 12 km angehen!
Naja, beim Start haben sie sich dann doch wieder losgelassen:
Florian, Nick, Noah, Jonas, Hannes und Johannes.

Diesmal ist Noah auch dabei: Die Bigalskis – Top-Ossiloop-Familie des Ulricianums.
Es ist wahrscheinlich das erste Mal, dass gleich drei Brüder für unsere Schule laufen.
Aber zum perfekten Bild fehlen Mama und Papa Bigalski.
Wo sind die denn nu wieder? Immer, wenn man sie braucht…
Und nochmal top: Noah ist diesmal jüngster Läufer des Ulricianums!

Auch hier der Hinweis:
Der Ossiloop eignet sich nur für wirklich trainierte und sportliche Jugendliche!
Es geht nicht darum, möglichst früh einen Ossiloop zu laufen,
sondern gesund und mit Spaß einen Ossiloop erfolgreich zu absolvieren.

Top, dass wir so viele sportliche Schüler haben

Da freut sich Herr Penon! Er findet genau dies top:
Ulricianer vereint beim Ossiloop – von Klasse 6 bis Klasse 12 laufen alle gemeinsam!

Eine Top-Klasse – jedenfalls ein Teil von ihr: Simon, Marc und Florian von der Klasse 9a vorm Start.

Da es dieses Jahr aufgrund der Umstellung zum Abitur nach 13 Jahren keine typischen Sportkurse gibt, ist die 9a die einzige Klasse des Ulricianums, aus der genügend SchülerInnen laufen, um an der Klassen-/Kurswertung teilzunehmen. Für die Klasse 9a laufen zudem noch Neele, Tobias und Anton!

TOP-Unterstützung auf der Strecke!
Stellvertretend für alle MitschülerInnen, Eltern, Großeltern, Geschwister, LehrerInnen,… , die unsere LäuferInnen trotz Kälte und Regen angefeuert haben:
Mama de Wall feuert in Bagband alle UlricianerInnen kräftig an.  Sie war ebenfalls wieder in Ostgroßefehn an der Strecke zu sehen. Und schließlich in Holtrop kurz vorm Ziel…
Wie machst Du das nur, Mama de Wall?!
Papa de Wall und Paul waren übrigens auch an der Strecke zu finden –
optimale Unterstützung für Anna.
Die war deshalb so schnell unterwegs, dass man sie auf der Strecke gar nicht mehr gesehen hat…


Tammo und Hanna haben es geschafft. Top!
Salzstangen und warme Getränke warten schon im Ziel!
Vielen Dank an alle HelferInnen,
die unsere Ulricianum-LooperInnen an der Strecke und im Ziel versorgen.
Ebenfalls Dank an alle, die dafür sorgen, dass der Verkehr umgeleitet wird
(ein besonderer Dank an alle Ortsfeuerwehren!).
Und Danke an Edzard Wirtjes und sein Team für die Organisation dieser Veranstaltung!

Treffpunkt im Ziel. Die Stimmung: Nicht mehr ganz so top…
Der Regen und der kalte Wind sorgten dafür, dass man nach den 12 km doch recht erschöpft und unterkühlt in Holtrop ankam. Jetzt aber schnell nach Hause Jona, Florian, Simon und Jannes.
Die warme Dusche und das Körnerkissen warten schon!
Herr Struckmeyer und Herr Kolch warten auch noch – auf Herrn Penon…

Familie Diekmann – sowieso top: Opa Willi wäre am liebsten gleich weiter nach Aurich gelaufen.
Nantke und Jelto sind dagegen froh, dass in Holtrop erstmal Schluss ist.
Top auch, dass Jelto jetzt wieder mitlaufen kann!
Talea kann noch lachen, obwohl sie beim Fotografieren ebenfalls richtig nass geworden ist…

Marc und Papa fanden zumindest die Wurst der Freiwilligen Feuerwehr Holtrop top!
Die waren auch echt lecker! Danke, liebe Feuerwehr!
Die beiden sind aber auch toll unterwegs! Gefühlt laufen sehr viele Eltern in diesem Jahr mit.
Das finden wir ebenfalls super. Unsere Ulricianum-Eltern sind einfach…

…genau: TOP!!!

Top eingepackt: Jan macht es genau richtig. Im Ziel muss man sich gerade bei diesem Wetter sofort trockene und warme Sachen überziehen. Schließlich möchte niemand wegen Krankheit die
Aurich-Etappe verpassen – das Highlight für alle UlricianerInnen!

Deshalb schnell nach Hause, bevor der nächste Schauer kommt!
Freuen wir uns auf Freitag, wenn es bei uns in Aurich heißt:

Es ist Ossiloop!!!

TOP!

Focko Penon

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: