Neue Energiemanager am Ulricianum

Bereits in der letzten Novemberwoche 2019 konnte im Obergeschoss des Zwischenbaus ein munteres Treiben beobachtet werden: Energiemanager bei der Arbeit.

Nach einer kleinen Vorstellungrunde erfuhren die neugierigen Teilnehmer, welche Ursachen und Auswirkungen der Klimawandel auf unser Alltägliches Leben hat und wie jeder mit einfachen Mitteln Zuhause aber auch in der Schule etwas für den Klimaschutz tun kann.
Es wurde Müll sortiert – was bei genauer Betrachtung gar nicht so einfach und eindeutig war. Da tauchten Papiertüten mir Plastiküberzug (Milchkarton) auf oder Teebeutel mit Metallklammern. Was also tun?
Doch auch der Wasserverbrauch beim täglichen Händewaschen in der Schule (Durchflussmenge), das einfache Stromsparen durch Lichtausschalten oder das richtige Lüften (Stoßlüften statt Kippen!) und Heizen, wurden diskutiert und erforscht.

Am Ende waren sich beide Gruppen einig – man kann mit wenig viel bewirken. Also achtet auf die Plakate in euren Klassenräumen und sprecht eure Energiemanager gerne an – sie stehen euch mit Tipps und Ideen zur Seite!

Text und Fotos: Ina Memenga

Weitere Beiträge zum Thema Umweltschutz:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: