Endlich zuhause!

Jetzt sollten alle Ulricianer auch wirklich zuhause bleiben und unnötige Sozialkontakte meiden, damit die Maßnahmen der Landesregierung ihre volle Wirkung entfalten können.

Nach den Steibisfahrern sind jetzt auch die Spanienaustauschteilnehmer wieder in Aurich angekommen. Die Eltern freuten sich, ihre Kinder wieder in die Arme schließen zu können und die Schulleitung ist erleichtert, dass nun alle Schülergruppen des Ulricianums in Aurich gelandet sind. Ein herzlicher Dank gilt den betreuenden Lehrern Christin Cimander und Christoph Wilkens, der Schulleitung sowie natürlich dem Busunternehmen Rosemi, welches sich spontan auf den Weg gemacht hatte, um die Ulricianer von der spanisch-französischen Grenze abzuholen und nach Aurich zurückzubringen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: