Certilingua in Zeiten von Corona

Die aktuelle Lage und die Einschränkungen, an die wir uns als Gemeinschaft zur Zeit alle halten müssen, beeinflussen natürlich auch den Erwerb des Certilingua Excellenz Labels.

Ein wichtiger Baustein besteht in der interkulturellen Erfahrung, die alle Certilingua Kandidaten nachweisen müssen. In Zeiten von abgesagten Schulfahrten und geschlossenen Grenzen ist dies natürlich sehr schwierig.

Dennoch bestehen für interessierte Schülerinnen und Schüler diverse Möglichkeiten der globalen Kommunikation. Sollte es euch nicht möglich sein, den Austausch einfach auf einen späteren Zeitpunkt zu verschieben, macht es notfalls auch die moderne Technik möglich, das Begegnungsprojekt digital zu gestalten. Da dies eine Ausnahmesituation darstellt und detailliert geplant werden muss, bitte ich all diejenigen die betroffen sind, diesbezüglich mit mir Rücksprache zu halten (christina.schmeer@ulricianum-aurich.de).


 [1]

Weitere Beiträge aus dem Bereich Certilingua

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: