MINT-EC Jubiläum und Schulleitertagung

Online am 06. November 2020

Bei der virtuellen Schulleitertagung von MINT-EC trafen sich am 6. November Lehrkräfte von 332 Gymnasien, um das zwanzigste Jubiläum des nationalen Excellence-Schulnetzwerks zu feiern und sich in 36 virtuellen Workshops zu aktuellen Bildungsthemen auszutauschen. Neben der feierlichen Aufnahme von 21 Schulen in das Netzwerk, haben Thomas Saueressig von SAP und Prof. Christian Drosten von der Charité Berlin in Keynotes zu den Teilnehmenden gesprochen.

„Die große Stärke von MINT-EC sind die hervorragenden und engagierten Schulen einerseits und die vielen aktiven Partner und Förderer aus Wirtschaft und Wissenschaft, die seit zwei Jahrzehnten immer wieder anspruchsvolle MINT-Programme ermöglichen“, so Wolfgang Gollub, Vorstandsvorsitzender MINT-EC.

Und auch diesmal hat es das Programm in sich: Auf einem virtuellen Schulhof fand ein Bildungs- und Schulkonzeptemarkt statt, bei dem sich die Teilnehmenden zu Unterrichtstools und -methoden informieren und austauschen konnten. Zusätzlich wurden viele spannende Workshops angeboten: Von „Lernen mit Youtube“ bis „Aus dem All ins Klassenzimmer“ inspirierten diese Workshops zum eigenständigen Gebrauch von modernen Medien im Unterricht.

Im Jubiläumsjahr wurden zudem 21 Schulen feierlich in das Schulnetzwerk aufgenommen, dem mit 332 Mitgliedsschulen nun ungefähr zehn Prozent der deutschen Gymnasien angehören. So auch das Ulricianum Aurich😊  Die Bewerbungen der neu aufgenommenen Schulen überzeugten die Fachjury im diesjährigen Auswahlverfahren mit einem hervorragenden MINT-Profil, welches sie für das nationale Excellence-Schulnetzwerk MINT-EC qualifiziert.

Der Applaus auf der Bühne fiel zwar aus, aber das Ulricianum tauchte am 06. November auf mehreren Hunderten Bildschirmen von Schulleitern in ganz Deutschland auf. Wir sind MINT-EC Vollmitglied!

Besonders spannend empfanden Frau Gerbers und Herr Musolf das Netzwerk-Karussell: Wie beim Speed Dating oder per Zufallsgenerator wurde einem ein Gesprächspartner für 6,5 Minuten aus. So wurde einem willkürlich eine Person zugewiesen, mit der man sich auf der „analogen Schulleitertagung“ vielleicht gar nicht unterhalten hätte. „Ich habe innerhalb kürzester Zeit intensive Gespräch mit MINT-Koordinatoren und Schulleitern aus Koblenz, Bremen, Mönchen Gladbach und Karlsruhe und einer Schülerin in München gehabt. Das war spannend. Viele haben tolle Projekte, von denen wir uns was abgucken können- und alle haben das gleiche Problem, das zurzeit leider allgegenwärtig ist: Corona.“ berichtet Frau Gerbers.

Natürlich sind die Schulleitung und Frau Gerbers traurig, dass sie die Plakette und die wohl verdiente Urkunde nicht persönlich auf der Bühne in Empfang nehmen konnten, aber der MINT-EC hat eine tolle Online-Veranstaltung auf die Beine gestellt, die viele Möglichkeiten geboten und für einen Kopf mit vielen neuen Ideen gesorgt hat!

Text und Foto: Kathrin Gerbers

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: