Dankeschön Herr Schoon

Wahrscheinlich denken die wenigsten von uns beim Betreten der Schule darüber nach, wer diese am Morgen in aller Frühe geöffnet hat. Verständlich, angesichts der Fülle an Klassenarbeiten, Hausaufgaben und anderen lästigen Verpflichtungen, die auch einem Ulricianer am frühen Morgen wahrscheinlich so durch den Kopf schwirren. Weil heute aber ein ganz besonderer Tag ist, wollen wir einmal kurz innehalten, darüber nachdenken und uns bedanken. Bedanken für die vielen kleinen und großen Dinge, die die Hausmeister und auch die Reinigungskräfte am Ulricianum jeden Tag leisten, sodass wir unbeschwert zur Schule gehen können.

Marie, Greta und Iman beim Kuchenbacken für die Verabschiedung von Herrn Schoon

Weshalb heute ein besonderer Tag ist? Nach fast 30 Jahren Dienstzeit in Egels wird Alfred Schon heute in den Ruhestand versetzt, seinen Nachfolger hat er in den letzten Tagen bereits eingearbeitet. Wir haben heute die Gelegenheit genutzt und ihm ein paar Fragen gestellt:

Wenn er zurückblickt, dann habe es wirklich viele schöne Momente in seiner Berufslaufbahn gegeben, besonders angenehm aber werde ihm immer das alljährliche Sommerfest-Grillen mit dem Kollegium in Erinnerung bleiben.

An die Hausmeister seiner Kindheit erinnere er sich nur ganz grob. Es seien damals andere Zeiten gewesen, die Hausmeister hätten noch Kittel getragen und seien insgesamt sehr streng gewesen. Das sei heute anders. Er wünsche uns allen, dass wir unsere eigenen Wege gehen, auf diesen gut vorankommen und dass uns eine schöne Zukunft bevorstehe.

Bei der Beantwortung unserer Frage, was das erste sei, was er tun werde, um seinen Ruhestand so richtig zu genießen, musste er nicht lange nachdenken. Er freue sich – neben der Zeit mit der Familie – besonders auf intensive Momente mit seinen zwei Enkelkindern.

Und die gönnen wir ihm natürlich von ganzem Herzen!

Lieber Herr Schoon, sie waren immer für uns da. Herzlichen Dank dafür.

Wir wünschen Ihnen einen gemütlichen, glücklichen und gesunden Ruhestand.

Marie Saathoff, Iman Kacaniku und Greta  Bents (Homepage-AG)