Zeit zu gehen

Sparkassenarena, 01.07.2021 – Feierliche Entlassung des Abiturjahrgangs 2021

158 glückliche Abiturienten standen heute auf der Bühne in der Sparkassen-Arena Aurich und ließen sich von den anwesenden Lehrkräften, stolzen Eltern, Großeltern und Freunden feiern. Zu Recht, zumal in diesem Jahr aller Widrigkeiten zum Trotze ALLE zugelassenen Prüflinge das Abitur bestanden haben und auch ihr Notendurchschnitt weit über dem Niveau der vergangenen Jahre liegt (2,28!).

Die Veranstaltung moderierte Heike Duensing, die mit ihrem Team die Abitur-Feierlichkeiten auch in diesem Jahr wieder einmal professionell vorbereitet hatte. Herzlichen Dank!!!
„Was für ein wunderbarer Tag!“ Dem Schulleiter Rüdiger Musolf konnte man die Freude über die beachtlichen Leistungen des diesjährigen Abiturjahrgangs ansehen.

Das erste Grußwort übernahm traditionsgemäß der Schulleiter. Mit Witz und Charme lobte Herr Musolf u.a. die herausragenden Leistungen des Abiturjahrgangs. Alle zugelassenen Prüflinge haben bestanden, der Notendurchschnitt sei mit 2,28 deutlich besser als in den vorherigen – im landesweiten Vergleich ebenfalls sehr erfolgreichen – Jahrgängen und insgesamt habe er gleich 51 Zeugnisse mit einer 1 vor dem Komma unterschreiben dürfen.

„Was für ein Jahrgang!“, verkündete er stolz und nutzte zugleich die Gelegenheit, sich bei allen Akteuren der großen Schulgemeinschaft zu bedanken, die auf ihre ganz und gar besondere Art und Weise diesen Erfolg ermöglicht haben: Allen voran natürlich die Lehrerschaft, dann aber auch die Sekretärinnen und Mitarbeiter des Ulricianums, die Eltern, Großeltern und Geschwister und nicht zuletzt der Landkreis, der als Schulträger für die nötige Ausstattung sorge und die gute schulische Arbeit erst ermögliche.

„Wer kann schon ablehnen, wenn Menno ihn friesisch charmant um etwas bittet. Eine Deutschlehrerin jedenfalls nicht.“

Dieser besondere Jahrgang – das war schon stark!“, eröffnete Kerstin Niemeyer, stellvertretend für die Lehrerschaft, ihre Rede während der heutigen Abiturfeier. Und jetzt? „This Game is history“ – was jetzt komme, sei Ausbildung, Studium oder freiwilliges Jahr, Erwartungen und Optionen. Frau Niemeyer lud die Abiturienten ein, sich noch einmal an ihre ersten Schritte im Ulricianum zu erinnern und präsentierte ihnen Fotos von ihren ersten Klassenlehrern. „Manche können sie nun getrost vergessen!“, stellte sie fest und wies darauf hin, dass die Bedeutung der Lehrer für das Leben überschätzt werde. Ihre Referenz: Die Peanuts! Sie sei überzeugt, dass die Abiturienten mit starken Wurzeln, von denen das Ulricianum eine sei, ihren Weg gehen werden. Manche mit Schulfreunden an ihrer Seite, die ihnen ein Leben lang bleiben werden. Abschließend wünschte sie den Abiturienten alles Gute und ein rauschendes Fest in Tannhausen: „Und wenn es regnet? Sei es drum, ihr Jahrgang tanzt auch im Regen!“, verabschiedete sich Frau Niemeyer vom Podium und erntete tosenden Applaus.

„Wir haben es geschafft, wir haben es bekommen, wir haben das Abitur!“

„La Paloma zuhause alleine macht keinen Spaß!“ – Jonas Peters Rede im Namen der Schülerschaft stellte den besonderen Zusammenhalt des Jahrgangs in den Vordergrund. Einzeldenken sei Geschichte und der gemeinsame 9-jährige Schulweg habe den Jahrgang nachhaltig geprägt, in guten wie in schlechten Zeiten. Sie seien die Teetrinker im Foyer, die Raucher vor der Arena, die Zuhörer, tolerant, jung und dynamisch. Er sei sich sicher, dass sie den Unterschied machen können. Nach liebevollem Dank an die Schulleitung, Lehrerschaft und an die Eltern schloss Jonas mit dem Appell: „Man kann seine Lebenszeit nicht verlängern, aber man kann sie verdichten!“. Natürlich erntete er Standing Ovations.

In den Kategorien Mint – EC Zertifikat, Bio, Mathe, Latein, Spanisch, Politik, Religion und Certilingua ehrten Annika Brake, Gabriela Thomas, Viola Jary, Hannah Tokarski, Britt Anderson, Christian Frerichs, Rainer Bernd und Christina Schmeer die Abiturienten, die besondere Leistungen erbracht hatten.

Auszeichnungen gab es in diesem Jahr viele. Gleich drei oder mehr Auszeichnungen für herausragende Leistungen erhielten Julika Heinemeier (MINT-EC Zertifikat, Bio, Religion), Kilian Schmid (Spanisch, Politik, Certilingua) und Katharina Heinemeier (Mint-EC, Mathe, Bio und Religion).

Die Zeugnisse überreichte traditionsgemäß der zuständige Koordinator Uwe Grünhage, der im Sommer den wohlverdienten Ruhestand antreten wird. Beim letzten Tutorium übergab Herr Grünhage feierlich die Regie…
an seinen Nachfolger Joachim Gerdes, der die „Amtsübergabe“ sichtlich genoss und seinem Mentor herzlich dankte.
Strahlendes Lächeln und Abiturzeugnis in der Hand – hier Vertreter des Chemie Tutoriums von Helge de Buhr.
Auch Joana Freimuth aus dem Tutorium von Frau Speckmann und
Jakob Stachezki freuen sich über ihr Abiturzeugnis.

Im musikalischen Klang von „Unheilig – Zeit zu gehen“ verließen die Abiturienten und ihre Eltern am späten Abend die Arena.

Eine gelungene Veranstaltung für einen ganz und gar besonderen Jahrgang, der vielen von uns in positiver Erinnerung bleiben wird. Auch wir gratulieren den Abiturienten 2021 und wünschen ihnen nur das Beste für die weitere Zukunft!

Eure Homepage AG

%d Bloggern gefällt das: