Ulricianum-LooperInnen souverän auf der 2. Ossiloop-Etappe unterwegs

Freitagabend ging es bei angenehmen Temperaturen von Holtland zum Gut Stikelkamp. Auch bei dieser Etappe, die mit 8,8 km die kürzeste der sechs Ossiloop-Etappen ist, zeigten unsere Ulricianum-LooperInnen wieder hervorragende Leistungen. Einige waren auch zum ersten Mal dabei, da sie bei der ersten Etappe noch verhindert waren.

Philip und Maximilian kurz vor ihrer ersten Ossiloop-Etappe. Kein Grund zur Sorge, Maximilian…

…Ihr seid ja nicht alleine unterwegs! Auch Hannes, Noah, Leevke, Mattis und Luca sind dabei…

… und Ida, Gabriel, Nantke, Aliena und Jonas sind auch noch da!

Neele, Merle und Leevke konnten ihre Spitzenplätze erfolgreich verteidigen! Prima – wir drücken weiterhin alle Daumen, dass Ihr gesund bleibt und Eure Platzierungen verteidigen könnt.

Und endlich auch „im Bild“ dabei! Timon und Lasse sind unglaublich schnell unterwegs. Sie sind erst in der 7. Klasse und laufen so manchem Sportabiturienten davon! Super, Jungs. Die Plätze 6 und 7 in der Wertung der männlichen Jugend, in der auch 19-jährige mitlaufen, sagen alles über Eure Leistung aus!!!

Herr Penon ist stolz auf „seine“ OberstufenschülerInnen. Annika, Emma, Marie, Derk, Heiko und…
Ah, Gerke – er läuft mit Derk und für den VfB Münkeboe! Obwohl einige von ihnen gar nicht richtig trainieren konnten, sind bislang alle super dabei!
Toll macht Ihr das!

Und auch Simon hat es gerade noch rechtzeitig geschafft. Schnell hat er Phillip, Maximilian und Justus gefunden. Justus muss den Jungs zeigen, wie so ein Ossiloop funktioniert. Sind die anderen drei doch alle Ossiloop-Neulinge, die gleich ihre erste Etappe absolvieren.

Für Ida und Alessa ist es bereits die zweite Etappe. Kaum zu glauben, wie wunderbar sie bereits die erste Etappe in ihrem Tempo gemeistert haben. Gerade diese SchülerInnen machen den Ossiloop aus. SchülerInnen, die zuvor nie regelmäßig gelaufen sind, sich dann gewissenhaft Woche für Woche auf diese Herausforderung vorbereitet haben und schließlich ganz souverän mehr als 60 km in drei Wochen laufen, haben unsere ganze Bewunderung für diese herausragende Leistung!

Lasse, Timon und Marvin starten bei ihren beeindruckenden Laufzeiten natürlich in den vorderen Startgruppen. Gleich geht es los, Jungs!

Eine weitere Lauffamilie des Ulricianums: Papa Hamacher mit seinen beiden Töchtern Merle und Neele, die die Wertung der weiblichen Jugend zusammen mit Leevke anführen.

Florian und Jonas kurz vorm Start. Kommt gut durch, Jungs!

Titus und Sönke – jetzt endlich im Ulricianum-Outfit – haben es auch noch rechtzeitig geschafft. Jetzt wird es aber auch Zeit, gleich geht es schon los! Gut seht Ihr aus in den beliebten Ulricianum-Laufshirts, die auch in diesem Jahr wieder vom Förderkreis unserer Schule und vom Verein ehemaliger Ulricianer finanziert werden. Dafür ausdrücklich wieder vielen Dank von allen Ulricianum-LooperInnen!!!

Endlich geht es los! Bele, Annika und Maria freuen sich auf die anstehenden 8,8 km!

In Stikelkamp angekommen. Ja, es war die kürzeste Etappe beim Ossiloop – das geht schnell.

Leevke, Hannes, Jonas und Tomke sind schon angekommen. Ihr seht so entspannt aus – kaum zu glauben, dass Ihr gerade die zweite Ossiloop-Etappe absolviert habt.

Noah versorgt sich im Ziel gleich mit Obst und Getränken – sehr gut, Noah! Eine schnelle Regeneration ist wichtig! Schließlich geht es am Dienstag schon weiter: Die Mühlen-Etappe von Bagband nach Holtrop ist zugleich die längste Strecke, die zu laufen ist – fast 12 km.

Ihr wart doch gerade noch in Holtland?!

Auch Annika, Emma und Maria sind schon in Stikelkamp angekommen.

Mattis und Luca sind wieder locker ins Ziel gekommen. Klasse macht Ihr das!

Wenn unsere Ulricianum-LooperInnen – wie hier Timon und Lasse in Holtland – am Dienstag auch wieder so engagiert starten, dürfte auch die 3. Etappe für unsere SchülerInnen kein Problem werden.

Wir wünschen Euch allen auf alle Fälle viel Erfolg!

Text: Focko Penon

 

Veröffentlichung: Greta Bents

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner
%d Bloggern gefällt das: