Die Mühlenetappe (3) – Ossiloop pur!!!

Liebe Talea,

was hast Du für tolle Fotos von unseren Ulricianum-LooperInnen gemacht. Dafür vielen, vielen Dank! Sie spiegeln all das wider, was den Ossiloop ausmacht!
Talea hatte ein Gespür dafür, alle wunderbaren Momente der sogenannten Mühlenetappe von Bagband nach Holtrop im Bild festzuhalten. Diese 3. Etappe war mit ca. 12 km zugleich die längste Etappe des gesamten Ossiloops und hat unseren Ulricianum-LooperInnen alles abverlangt. Und alle durften einmal in jeglicher Hinsicht intensive Ossiloop-Momente erleben – eben den Ossiloop pur!

Mattis. Marvin und Leevke vorm Start in Bagband. Auch im Hintergrund sieht man überall Ulricianum-LooperInnen. Kein Wunder, sind wir doch auch in diesem Jahr wieder eine der teilnehmerstärksten Gruppen überhaupt beim Ossiloop!

Auch Nantke, Aliena und Gabriel wirken noch zufrieden. Da störten auch die wenigen Regentropfen vorm Start nicht! Ahnen sie überhaupt, wie lang die heutige Strecke ist?

Ja, unseren Ulricianum-LooperInnen ist natürlich bewusst, was sie gleich erwartet. Schließlich sind alle gut vorbereitet! Wohlwissend, dass nun die längste Etappe bevorsteht, wärmen sie sich gewissenhaft auf. Und dieses Bild zeigt, was den Ossiloop am Ulricianum ausmacht. SchülerInnen aus ganz verschiedenen Jahrgängen erkennen sich am Ulricianum-Laufshirt, finden sich zusammen und wärmen sich gemeinsam auf. Herr Penon und Herr Struckmeyer hatten sich schon gewundert, wo denn alle sind. Na hier: UlricianerInnen, die sich erst über den Ossiloop kennengelernt haben, stehen bei der 3. Etappe zusammen und geben sich Tipps, fachsimpeln und wärmen sich gemeinsam auf. Das ist Ossiloop pur und macht dieses Erlebnis aus! Einfach toll!

Jetzt aber zum Start. Es geht gleich los. Titus und Sönke sind schon in ihrer Startgruppe – ebenfalls noch gut gelaunt: „Uns können auch 12 km nicht schocken!“ Richtig, Jungs. Schließlich seid Ihr topfit!

Auch die Lehrer müssen sich bei dieser anspruchsvollen Strecke ordentlich aufwärmen. Herr Struckmeyer hat da natürlich so einige Übungen im Repertoire. Das sieht sehr gut aus – so werden Verletzungen bestimmt vermieden, Herr Struckmeyer.

Und trotz einer Etappenlänge von 12 km – plötzlich schon im Ziel in Holtrop:
Jonas, unser schnellster Ulricianum-Läufer!

Seine unglaublich schnelle Laufzeit erkennt man an den Haaren – das ist Tempo pur! Super, Jonas!

Gleich danach Florian! Im Hintergrund sieht man die Vielzahl an ZuschauerInnen, die in Holtrop entlang des Heerwegs alle OssilooperInnen anfeuerten. Das war in Holtrop wieder Unterstützung pur – genau wie in Bagband, Spetzerfehn, Ostgroßefehn, Aurich-Oldendorf, Wrisse, …

Vielen Dank an alle, die unsere Ulricianum-Looperinnen unterstützt haben.

Zuversicht pur! Lasse hat das Ziel fest im Visier und hat auch auf den letzten Metern vorm Ziel noch die Kraft, „einen Gang zuzulegen“.

Sein Bruder Timon folgt nur kurz danach – Wille pur, noch die bestmögliche Zeit herauszuholen!

Innere Freude pur! Merle kann es nicht verbergen. Sie ist sehr zufrieden, auch auf der längsten Etappe ihren 1. Platz in der Wertung der weiblichen Jugend verteidigt zu haben. Wir freuen uns mit Dir, Merle!!! Super machst Du das in diesem Jahr!

Überraschung pur! Leevke kam aus dem Nichts und überrascht alle beim Ossiloop! Platz 2 in der Wertung der weiblichen Jugend. Ebenfalls fantastisch!

Anstrengung pur. Neeles Foto spiegelt wider, wie es vielen OssilooperInnen bei dieser langen Etappe erging. Die zusätzlichen zwei Kilometer verlangten einem alles ab. Fast allen LäuferInnen fiel es schwer, auch die letzten Kilometer im hohen Tempo durchzulaufen. Neele hat es geschafft und ihren dritten Platz in der Wertung der weiblichen Jugend erfolgreich verteidigt. Bewundernswert, Neele!

Zufriedenheit pur. Heiko freut sich darüber, wie gut es beim Ossiloop in diesem Jahr läuft. Mit deiner Leistung kannst du auch wirklich zufrieden sein, Heiko!

Ehrgeiz pur! Auch Phillip beschleunigt nochmal auf den letzten Metern! Prima, Phillip!

Leidenschaft pur! Sönke holt ebenfalls nochmal alles aus sich heraus! Beeindruckend, Sönke! Gleich hast Du es geschafft!

Begeisterung pur! Derk überholt noch fix Karin. Deine beiden Jungs, liebe Ulricianum-Mama Karin, sind schon lange im Ziel – aber Lasse und Timon sind auch wirklich schnell unterwegs! Kein Wunder, bei so einer Mama! Karin läuft nämlich ebenfalls in einem unglaublich schnellen Tempo beim Ossiloop!
Wir haben nicht nur tolle Ulricianum-LooperInnen, sondern auch ganz wunderbare Mamas, Papas, Omas, Opas, Geschwisterkinder, Tanten und Onkels, …  Sie alle unterstützen unsere Läuferinnen, indem sie mitlaufen, fahren, anfeuern, Kuchen backen und vieles mehr. Vielen, lieben Dank an alle!!!

Ohne Euer Engagement wäre eine Teilnahme unserer ganzen Ulricianum-LooperInnen gar nicht möglich!

Und Derk läuft bis zum Ziel noch weiter fröhlich an so manchem/manche OssilooperIn vorbei!
Klasse, Derk!

Der Ossiloop in einem Bild! Freude, Begeisterung, Anstrengung, Zufriedenheit PUR!

Emma zeigt alle Facetten des Ossiloops beim Zieleinlauf in Holtrop! Der Lohn: Ein unerwarteter und beeindruckender Platz 6 in der Wertung der weiblichen Jugend! Emma, Du bist Ossiloop pur!

Europa pur! Unser Austauschschüler Gabriel ist weiterhin mit voller Hingabe dabei! Ob er die Ossiloop-Idee in Frankreich etablieren kann? Wir werden sehen. Toll ist es, wenn man sieht, wieviel Spaß ihm der Ossiloop zu machen scheint! Wir freuen uns, dass Du in diesem Jahr für unser Ulricianum dabei bist, lieber Gabriel! Vielen Dank!

Einsatz pur! Simon und Maximilian geben ebenfalls noch einmal alles, um die bestmögliche Zeit zu laufen! Dafür, dass sie sich relativ spät zur Ossiloop-Teilnahme entschlossen haben, sind sie sehr engagiert bei der Sache! Großartig!

Sonne pur. Ja, lieber Mattis und liebe Nantke, die Sonne schien einem direkt ins Gesicht. Man konnte beim Einlaufen ins Ziel kaum die Zuschauer erkennen. Die Atmosphäre konnten aber trotzdem beide genießen. Und die war überragend! Eben Atmosphäre pur.

Hingabe pur! In diesem vorbildlichen Laufstil, mit dieser Power – das kann nur Aliena sein!

Konzentration pur! Mareke lässt sich nicht ablenken und läuft hochkonzentriert und zielstrebig zum… äh, ja, zum Ziel eben! Dabei überholt sie mal ganz lässig Herrn Penon auf den letzten Metern!

Ja und hier genau das Gegenteil. Unkonzentriert, abgelenkt, gemütlich… – nennen wir es einfach mal: Genuss pur. Nach drei Jahren endlich wieder ein Zieleinlauf in seiner „alten“ Heimat Holtrop! Da gab es auf den letzten Metern natürlich so manches mit den Holtropern zu besprechen. „Dumm“ nur, dass Herr Penon da das Ziel noch nicht erreicht hatte. Allerdings spielen die zusätzlichen Minuten bei seinen derzeitigen Laufzeiten weniger eine Rolle. Naja, nach drei Jahren darf man einen Ossiloop auch einfach mal genießen, Herr Penon!

Und hier wieder Fokussierung pur! Tomke hat das Ziel fest im Visier!
Gleich hast Du es geschafft, Tomke. Auch sie läuft in diesem Jahr souverän den Ossiloop!

Und schließlich „Flug“ pur! Sie haben jede Bodenhaftung verloren – aber im positiven Sinn. Maria und Bele sind so leichtfüßig unterwegs und scheinen ins Ziel zu „schweben“! Auch die beiden sind in diesem Jahr beim Ossiloop fantastisch unterwegs!

Talea, Deine Bilder haben uns den Ossiloop in seiner ganzen Dimension gezeigt:
Eben den puren Ossiloop!

Und nun steht der Höhepunkt für uns Ulricianum-LooperInnen bevor: Am Freitag findet unsere Heimetappe durch Aurich statt! Hier ist eine ideale Gelegenheit, unsere LäuferInnen quasi vor der Haustür anzufeuern. Start ist um 19:00 Uhr auf dem Sportplatz in Egels. Gegen 19:30 Uhr werden dann die ersten LäuferInnen in der Fußgängerzone erwartet. Ein Treffpunkt aller UlricianerInnen zum Anfeuern ist traditionell der Eingang zur Fußgängerzone in unmittelbarer Nähe zu unserer Schule!


Allen Ulricianum-LooperInnen viel Erfolg bei der 4. Etappe. Es wird sicherlich wieder ein Erlebnis – Ossiloop pur eben!

Focko Penon

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner
%d Bloggern gefällt das: