Abschlussfeier – ein grandioser Erfolg!

Die Abschlussfeier – eine der Veranstaltungen, die in den vergangenen Jahren wohl besonders vermisst worden ist.
Mit großer Vorfreude wurde das Startsignal erwartet!

Nach einer spekatulären Eröffnung mit schnellem Gefährt begrüßte Tilko Herlmers das Ulricianum und die anwesenden Ehrengäste unter donnerndem Applaus und eröffnete die Abschlussfeier 2022.

Erst als der Chor die Bühne betrat wurde es wieder ruhig im Publikum. Kein Wunder, denn Adele von den Ulricianum Owls wollte natürlich niemand verpassen!

Natürlich durften auch die Ehrungen für besondere schulische Leistungen nicht fehlen.

Der Verein ehemaliger Ulricianer (hier die Vorsitzende Frau Braukmüller) zeichnete auch diesmal aus jedem Jahrgang fünf Schüler mit dem besten Notendurchschnitt aus.

Mit Jessica, Beesan und Jona waren gleich drei Schüler aus einer Klasse (Klasse 8F) unter den besten fünf ihres Jahrgangs.

Einen Sonderpreis für besonderes Engagement im Sinne der Schulgemeinschaft erhielt Amelie Alberts. Gemeinsam mit Pia Jacobs und Marie Bärwald hatte sie im Sommer verganenen Jahres das neue VEU-Forum gebaut und ist dafür mit dem VEU-Sonderpreis geehrt worden. Herzlichen Glückwunsch allen Ausgezeichneten.

Auch der Schulleiter Rüdiger Musolf hieß die Ulricianer herzlich willkommen. Gut gelaunt bedankte er sich bei allen Mitgliedern der Schulgemeinschaft, besonders aber natürlich bei dem Abschlussfeierteam, das die Veranstaltung mit viel Engagement und Know-How professionell vorbereitet hatte.
Im abschließenden Jahresrückblick konnten die Zuschauer das Jahr noch einmal Revue passieren lassen. Vom Abigag über die Weihnachtsfeier bis hin zum Sicherheitstraining mit Alkoholtestung und der Baumpflanzaktion in Egels – bei der Vielfalt des Vidoerückblicks war sicherlich für jeden eine besonders wichtige und schöne Erinnerung aus dem vergangenen Schuljahr dabei.
Die Vielfalt ist ein besonderes Merkmal des Ulricianums. Dennoch war sich das Abschlussfeierteam einig. Drei AGs fehlten noch im Angebot der Schule: 1. Eine Griechisch-Synchronsprech-AG
2. Eine Jojo-AG unter der Leitung von JojoGerdes
und 3. eine AG bayrischer Dichter und Denker unter der Leitung von Herrn Steininger.

Mit „Eye of the Tiger“ sorgten die Bläserklassen 7 A und 7 BW unter der Leitung von Imke Brandenburg für ausgezeichnete Stimmung und dann…

wurde es erneut ganz still. Als Zeichen der Solidarität angesichts des Schreckens in Europa sang der Schulchor den Song „Kein Mensch startet einen Krieg“ von Enno Bunger:

„Wenn jede Hand ne ander hält, macht keine, dass ne Bombe fällt und kein Mensch startet einen Krieg!“

Gegen Ende der Feier ergriff der Schulleiter erneut das Wort. Er bedankte sich bei allen, versicherte den Ulricianern, dass es ihm eine große Ehre sei, ihr Schulleiter sein zu dürfen und forderte einen letzten donnernden Applaus für die vielen tollen Lehrkräfte am Ulricianum. Abschließend gratulierte er dem Abschlussfeierteam zum großartigen Erfolg und bedankte sich vor allem bei

Nicolas Ehmig für Kamera und Schnitt,
Bastian Krull für Organisation und Liveübertragung,
Simon Baalmann für Organisation und Regie,
Lasse Kracht für Licht und Ton Live und
Tilko Helmers für die Moderation der Veranstaltung.

„Schöne Ferien und kommt gesund wieder heim!“, so der Abschiedsgruss von Rüdiger Musolf.

Das Schlusswort ergriff Tilko Helmers, der „krass noch einmal Lärm für das Abschlussfeierteam“ forderte!!! Prompt feierten die Ulricianer noch einmal ihre Abschlussfeierteamhelden, die nach insgesamt fünf Jahren nun das Projekt in jüngere Hände geben werden:

Warten schon auf ihren Einsatz im kommenden Schulljahr.

Mit einem Dank an die Lehrer (insbesondere an Frau Duensing, Herrn Lüngen und Herrn Schunicht), aber auch an alle mitwirkenden Ulricianer und Sponsoren bedankten sich

Bastian Krull, Simon Baalmann und Nicolas Ehmig –
ein halbes Decennium Abschlussfeierteam Ulricianum – herzlichen Dank für eure großartige Arbeit!!!

Bastian, Simon, Nicolas und Tilko abschließend und lobten die „absolut geile Stimmung“ in der Arena. Freundschaftlich übergaben sie die Projektleitung 2023 an das neue Filmteam mit dem herzlichen Wunsch „voller Akkus und leerer Speicherkarten“! 

Fotos: Marie Saathoff und Megan Teichert

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner
%d Bloggern gefällt das: