Ossiloop Etappe 4 – eine Herausforderung…

Man denkt immer: „Nun muss es ja besser werden.“

Wird es aber nicht… Auch die 4. Etappe des Ossiloops war eine Herausforderung – naja, genau genommen eine Vielzahl von Herausforderungen…

Die erste war erneut der Regen. Wieder einmal mussten alle Ulricianum-LooperInnen durchnässt auf die nächste und zugleich längste Etappe des Ossiloops von Holtrop bis nach Bagband. Es waren dabei ca. 12 km zurückzulegen. Eigentlich ist der Zuschauerzuspruch auf dieser Strecke am Start in Holtrop, in Aurich-Oldendorf, in Ostgroßefehn und Spetzerfehn unglaublich groß – der Regen sorgte hier aber für einen kleinen Dämpfer. Umso schwieriger war es, die längste Etappe zu laufen. Und umso größer der Dank an alle Menschen, die trotz des schlechten Wetters die OssilooperInnen an der Strecke anfeuerten!!!

Eine weitere Herausforderung: Wie bleibe ich bis zum Start trocken?

Laura macht es vor! Ja, so geht es!

Kim hat an eine Kappe gedacht! Auch das ist schlau, läuft einem doch der Regen so nicht ständig in die Augen! Jetzt aber schnell zur Startgruppe! Gleich geht es los!

Kurz vor der großen Herausforderung: Ida und Phillip sind guter Dinge und sich sicher, dass sie ganz „UlricianerInnen-Like“ jede Herausforderung meistern werden – auch die lange „Mühlenetappe“ und das selbst bei Dauerregen. Mit Tamme als Unterstützung dürfte das heute kein Problem werden.

Größte Herausforderung für Herrn Penon: Wie soll man bei diesem Regen Fotos machen? Gut, dass er da die ganze Unterstützung von Familie Diekmann hat. Talea war auch bei diesem fürchterlichen Wetter wieder unterwegs und beschert uns viele, tolle Fotos! Dafür gerade bei diesem Wetter ein besonderer Dank!!!

Neue Herausforderung für Timon: Die Spitze halten ohne die Unterstützung von Bruder Lasse! Auch das hat er souverän gemeistert. Timon bleibt unser Spitzenreiter beim Ossiloop! Super, „mien Jung“!

Du brauchst gar nicht so skeptisch gucken, Marvin. Gleich hast auch du wieder einmal die Herausforderung Ossiloop geschafft. Er gehört seit Jahren zu den zuverlässigsten Sportlern unserer Schule!

Hier kommt die Herausforderung für Karlsson: Papa Fakler war diesmal schneller unterwegs! Tolle Leistung, Herr Fakler!

Ob Dominik seinen Vorsprung bis nach Leer retten kann! Hier gibt er alles!

Wir sind gespannt und drücken Dir die Daumen, Karlsson!

Auch so kann man mit Herausforderungen umgehen: Hannes setzt sich eine schicke Mütze auf den Kopf und alles ist plötzlich kinderleicht. Super-Trick, Hannes.

Nantke kommt von hinten herangerauscht. Ja, Nantke! Hannes kannst Du noch schnell einholen!

Das ist hier eher eine kleine Herausforderung…

Freya bei der Herausforderung, die längste Distanz beim Ossiloop zum ersten Mal zu überwinden. Freya, Du hast es geschafft! Das Ziel ist gleich um die Ecke! Glückwunsch, Herausforderung mit Bravour bestanden.

Wieder einmal hat sich gezeigt, zu was wir UlricianerInnen im Stande sind. Nichts wird uns auf dem Weg nach Leer aufhalten! Die nächste Herausforderung wartet schon: Dienstag geht es vom Gut Stikelkamp nach Holtland!

Focko Penon

Veröffentlichung: Daniel Prax

Aus dem Ossiloop-Archiv

5. Etappe Ossiloop

5. Etappe beim Ossiloop: Es wurde plötzlich warm – sehr warm Am Dienstag ging es über 11,3 km von Plaggenburg nach Dunum – bei unerwartet

Weiterlesen »

Schau mal hier:

Orgelbesuch in der Ev.-Luth. Lamberti-Kirche

Eine Orgel, ein Kantor, eine Musiklehrerin und drei 6. Klassen. Wie die Ulricianer den Besuch …

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner