Verwaltung

verwaltung

Eine so große Schule braucht auch viele Menschen, die den täglichen Ablauf organisatorisch im Griff haben und alles verwalten. Im ersten Stock links zum Beispiel findet man Frau Buß, die für die Verwaltungzuständig ist, und die zwischen den Dienstzimmern des Schulleiters Herrn Schröder und seines Stellvertreters Herrn Musolf ihr Büro hat. Frau Buß koordiniert alle Termine mit der Schulleitung, hat ständig den Telefonhörer am Ohr, kennt alle Schlüssel & Schlösser und ist die wichtigste Ansprechpartnerin aller Lehrkräfte, wenn es um Verwaltung und Organisation geht.

frau_arndt

Frau Arndt kümmert sich als Schulsekretärin um alle Belange der Sekundarstufe I und arbeitet eng mit Herrn Lange zusammen. Auch wenn jemand krank wird oder sich verletzt hat, ist Frau Arndt die hilfreiche Anlaufstelle.

Tanja_Arnold

Frau Arnold ist im Sek II-Sekretariat für alle Belange der Jahrgänge 11 und 12 zuständig und arbeitet eng mit Herrn Grünhage zusammen. Sie führt alle Notenlisten der Sek II und ist kur zvor den Abientlassungsfeiern tagelang damit beschäftigt, die Abschlusszeignisse zu drucken.

herr_harms

Herr Harms ist schon länger am Ulricianum als irgend jemand anderes und eigentlich auch schon längst pensioniert. Aber das Ulricianum ist sein Leben und deshalb macht er sich täglich nützlich und organisiert die Postverteilung und unternimmt allerlei Gänge zu Behörden.

frau_kabanow

Frau Kabanow ist die Bibliothekarin im SLZ und kennt alle Bücher und DVDs und was sonst in den Regalen steht ziemlich genau. Sie hilft Suchenden und Lesenden immer mit guten Ratschlägen und Tipps weiter.

herr_ockenga

Herr Ockenga ist unser Schulassistent und ständig damit beschäftigt, alle Drucker, Kopierer, Computer, Laptops, Beamer, Smartboards, Videorekorder, Kassettenrekorder, Kameras, Overheadprojektoren und was sonst auch immer einen Stecker hat in Ordnung zu halten – und das ist noch längst nicht alles!

herrjanssen_herrmohr

Herr Janßen (links) und Herr Mohr (rechts) sind unsere Hausmeister: bei den vielen Gebäuden und unserem großen Schulgelände kann man sich gut vorstellen, dass sie immer genug zu tun haben, um alles in Ordnung zu halten.