Bläserklassen

Die Bläserklasse

Seit mehr als 15 Jahren gibt es am Ulricianum als zusätzliches Unterrichtsangebot die
Bläserklasse. In dieser Klasse sollen die Kinder nicht nur ein Blasinstrument kennen und spielen lernen,
sondern sich beim gemeinsamen Musizieren in Teamarbeit üben und den üblichen
Unterrichtsstoff auch spielend erfahren. Sie sollen lernen, was es heißt, über Jahre
gemeinsamer Arbeit ein großes Werk vollbracht zu haben: ein eigenes Orchester.
Wissenschaftlichen Untersuchungen zufolge wird so ganz nebenbei und unbewusst die
Konzentrationsfähigkeit erhöht, soziale Kompetenz erworben und auch die allgemeine
Intelligenz gefördert. Die Bläserklasse ist zwar ein schönes und verstärktes Musikangebot,
aber primär ein Klassenkonzept.

Verstärkter Musikunterricht

Die Kinder der Bläserklasse haben verstärkten Musikunterricht, der ganz am Instrument
stattfindet. Das sind pro Woche 3 Jahre lang 4 Stunden Musikunterricht, wobei 3 Stunden als
Klassenmusizieren unter Leitung einer Musiklehrkraft des Ulricianums stattfinden und 1
Stunde als spezieller Instrumentalunterricht in Kleingruppen, erteilt von entsprechenden
Instrumentallehrkräften der nahegelegenen Kreismusikschule.

Instrumente und Wahlmöglichkeiten

Bei uns können die klassischen Blasinstrumente Querflöte, Klarinette, Saxophon, Trompete,
Posaune und Euphonium (kleine Tuba) gelernt werden. Grundsätzliche Bedingung ist, dass
noch keine Erfahrungen auf diesem Instrument vorliegen. Nur in Ausnahmefällen werden
geringe Vorerfahrungen auf dem gewünschten Instrument toleriert.
Um einen guten Orchesterklang innerhalb der Klasse zu gewährleisten, müssen die
Instrumente in einem sinnvollen Verhältnis vertreten sein. Das führt zu einer gewissen
Einschränkung der Wahlmöglichkeiten. Die Zuweisung der Instrumente erfolgt vorrangig
nach dem Wunsch der Schülerinnen und Schüler, andere wichtige Gesichtspunkte sind
spezielle Eignung bzw. Nichteignung (Zahnstellung usw.). In Ausnahmefällen kann innerhalb
des 1. Jahres die Klasse gewechselt werden, wenn sich herausstellen sollte, dass das Kind in
der Bläserklasse nicht zurechtkommt.

Kosten

Die Eltern müssen die (im Vergleich zu normalem Instrumentalunterricht) eher geringen
Gebühren übernehmen. Pro Monat sind über drei Jahre lang 26 Euro an die Musikschule
abzuführen, wovon der Musikunterricht bezahlt wird, und im ersten Jahr 10 Euro an die
Schule, worin die Leihgebühren für das Instrument und auch Teile der Versicherung und
Kosten für Wartung und allfällige Reparaturen enthalten sind. Dazu kommen am Anfang
Ausgaben für die ersten Noten (einmalig etwa 15 Euro).
Nach dem 1. Unterrichtsjahr – wenn klar ist, dass sich das Kind mit dem gewählten
Instrument angefreundet hat und weiterhin das Angebot Bläserklasse wahrnehmen will –
oder auch schon vorher – erwerben die Eltern das Instrument zu vergünstigten Preisen (je
nach Instrument etwa zwischen 400,- und 900,- Euro) und zahlen von da an nur noch die
reinen Musikschulgebühren (Alle Gebühren werden über das Ulricianum abgerechnet). Die
Miete eines Schließfachs zur Aufbewahrung des Instruments in der Schule ist möglich und
wird empfohlen. Kinder, die Posaune oder Euphonium spielen, können im Schulalltag
übrigens auf schuleigene Instrumente zurückgreifen, da ein Transport der für die Kinder
recht großen Instrumente von zu Hause für Fünftklässler häufig noch nicht zuzumuten ist.

… und später?

Jetzt können die Schülerinnen und Schüler mit ihren musikalischen Erfahrungen in eine der
angebotenen Musik-AG’s unserer Schule (Big-Band, Orchester, Band) oder auch der
Musikschule eintreten, Es ist aber auch möglich – da die Klasse ja in der Regel zusammen
bleibt – , dass die Klasse weiterhin regelmäßig oder zu besonderen Anlässen die Instrumente
im Musikunterricht oder auch außerhalb davon wieder auspackt und musiziert. Das steht im
Ermessen der jeweiligen Musiklehrkraft und kann auch von der Klasse mit beeinflusst
werden.

Termine

Der letzte Info-Abend vor den Anmeldungen wird am Mittwoch, den 18. April, 19:00 Uhr, stattfinden.
Ein Informationsabend über die Zuweisung der Instrumente, Besprechung von Details, Zuweisung zu Klassen, Überweisungsmodalitäten etc. wird am  Montag vor den Sommerferien, 25.06.2018, um 19:00 Uhr im Güterschuppen stattfinden.

Aktuelle Informationen:

Die Bläserklasse 2018

Instrumentenwahlzettel-aktuell-2018

 

Infos

Im Rahmen der Informationsveranstaltung (und auch z. B. beim „Tag der offenen Tür“ bei
uns und auch an der Musikschule, s. u. ) können sich Eltern und Kinder genauer über die
Bläserklasse informieren und die Kinder können schon die verschiedenen Blasinstrumente
ausprobieren. Interessierte Eltern sollten diese Termine unbedingt wahrnehmen. Außerdem
stehen die Schulleitung und als direkter Ansprechpartner Christoph Otto Beyer (Tel: 04941-
972796 oder mail: christoph.otto.beyer@ulricianum-aurich.de) jederzeit zur Klärung von
Fragen zur Verfügung.

Tag der offenen Tür im Ulricianum: Freitag, 2.3.2018, 15-18 Uhr
(allgemeine Informationen und die Möglichkeit des Ausprobierens)

Termin in der Musikschule, An der Stiftsmühle 10, 26603 Aurich: Freitag, 9.3.2018; 14-17 Uhr
(mit Möglichkeit des Ausprobierens unter Anleitung der Musikschullehrkräfte!)

Offizielle Bläserklassen-Infoveranstaltung im Ulricianum: Mittwoch, 18.4.2018; 19 Uhr

Informationsabend über die Zuweisung der Instrumente, Besprechung von Details, Zuweisung zu Klassen, Überweisungsmodalitäten etc.:  Montag, 25.06.2018, 19:00 im Güterschuppen.