Spanisch als 3. Fremdspr. ab Kl. 10

Überblick über die Jahrgangsstufen 10 – 12


Beginn:            Jahrgangsstufe 10

 

Stundenumfang:   4 Wochenstunden

                   

Belegdauer:        je nach Eingangsvoraussetzungen (s. u.)

 

Lehrwerk:         Jahrgangsstufe 10/11.1: A tope.com

Belegdauer/Eingangsvoraussetzungen

Schülerinnen und Schüler, die in Klasse 7 keine dritte Fremdsprache belegt haben, können dies ab Klasse 10 nachholen, indem sie das Fach Spanisch wählen.

Haben sie Französisch oder Latein als zweite Fremdsprache abgewählt, so sind sie verpflichtet, Spanisch als neu begonnene Fremdsprache bis zum Abitur fortzuführen.

Diese Regelung gilt auch für Schülerinnen und Schüler anderer Schulformen, die mit erweitertem Sekundarstufe 1-Abschluss in die Klasse 10 des Gymnasiums eintreten und mit Spanisch neu beginnen.

Schülerinnen und Schüler, die eine zweite Fremdsprache fortführen und Spanisch als dritte Fremdsprache neu wählen, können diese wieder abwählen, es sei denn sie gehört zum gesellschaftswissenschaftlichen oder sportlichen Schwerpunkt. In diesem Fall gilt eine Belegungspflicht von zwei Semestern.

 

Was wäre Barcelona ohne die Werke von Antoni Gaudí i Cornet?

Spracherwerbsphase/Arbeit mit dem Lehrwerk

In der Einführungsphase (Klasse 10) sowie zu Beginn der Qualifikationsphase

(Klasse 11, 1. Halbjahr bzw. 1. Semester) steht die Arbeit mit dem Lehrbuch „A tope.com“  im Mittelpunkt des Unterrichts.

Im Unterschied zum Beginn ab Klasse 7 erfolgt der Spracherwerb beim spät einsetzenden Spanischunterricht mit einer weitaus steileren Progression, d.h. Wortschatz, Grammatik und Inhalte werden so weit und so zügig erarbeitet, dass bereits ab dem 2.Halbjahr/Semester anspruchsvolle authentische Texte (Zeitungsartikel, Gedichte, Kurzgeschichten, Romane, etc.) gelesen und Textkommentare erstellt werden können (s. dazu: Spanisch in der Qualifikationsphase).

(s. dazu: Spanisch in der Qualifikationsphase)