VEU vor Neustrukturierung und Umgestaltung

Fehlende Schülernähe machte dem „Verein ehemaliger Ulricianer“ (VEU) im vergangenen Jahr zu schaffen. Im Jahr 2021 stand der VEU deshalb kurz vor dem Aus. Dies zu verhindern und gleichzeitig die Nähe zur Schülerschaft wieder herzustellen, machten sich einige engangierte Ulricianer zur Aufgabe.

Amelie Alberts, Marie Bärwald und Pia Jacobs, die das neue VEU-Forum gebaut haben.
Im Hintergrund Jens Lienemann, Maike Vuest, Tido Cammenga, Neelke Harms (ON) und Rüdiger Musolf.

Tido Cammenga, Ehrenvorsitzender des VEU, gelang innerhalb kürzester Zeit einen komplett neu strukturierten Vorstand zusammenzurufen und den VEU so vor einer Auflösung zu bewahren. Künftig werden Vorstandsaufgaben in verschiedene Projekte aufgeteilt werden. So sollen pyramidale Strukturen aufgebrochen werden. Eines dieser Projekte und auch wohl das innovativste Projekt ist das Projekt „Netzwerk, Forum, Homepage, J-Team“, an welchem sowohl ehemalige Ulricianer als auch aktuelle Schüler*innen beteiligt sind. Ziel ist es, Schülernähe zu schaffen, als Verein wieder interessanter zu werden und so sowohl Ehemalige als auch Schüler*innen besser unterstützen zu können. Dazu soll ein internes Netzwerk geschaffen werden, in welchem sich aktive und ehemalige Ulricianer austauschen können. Das Ganze soll in einem internen Forum stattfinden, in welchem man sich zu verschiedensten Kategorien austauschen kann. Das Forum ist bereits von den drei engagierten Oberstufenschülerinnen Amelie Alberts, Pia Jacobs und Marie Bärwald unter der Betreuung von Frau Hagen gebaut worden und steht kurz vor der Inbetriebnahme. Um weiterhin die Distanz zwischen Schulleben und Verein zu verringern, soll demnächst ein Junior-Team (J-Team), bestehend aus aktiven Schüler*innen, gegründet werden. So sollen Ulricianer bereits während der Schulzeit aktiv in die Arbeit des Vereins eingebunden werden. Künftig sollen beispielsweise die Anträge aus Schüler- und Lehrerschaft über das J-Team eingehen und bewilligt werden. Diese Aufgabe fiel vorher komplett in den Aufgabenbereich des VEU-Vorstandes. Bis dorthin ist zwar noch ein weiter Weg zu beschreiten, der VEU ist jedoch zuversichtlich, dass sich die neuen Strukturen noch in diesem Jahr etablieren lassen.

Foto: Neelke Harms (ON)

Um über die zukünftigen Vorhaben des VEUs zu informieren, trafen sich am 29.12.2021 in der Außenstelle Egels der Ehrenvorsitzende des VEUs, Tido Cammenga, Schulleiter Rüdiger Musolf, die Vorstandsmitglieder des Projektes „Netzwerk, Forum, Homepage, J-Team“ Jens Lienemann (Projektleitung intern Ulricianum) und Maike Vüst (Projektunterstützung: Pressewartin) sowie Silvia Hagen als weitere interne Projektunterstützung. Weiterhin anwesend waren die Schülerinnen Amelie Alberts, Pia Jacobs und Marie Bärwald, die für den Bau des Forums zuständig waren sowie eine Pressevertreterin, die über die neuen Vorhaben des VEUs und dessen Neustrukturierung berichtete. Ein schöner Austausch über den zukünftigen Umbruch und über das Ziel digitaler zu werden kam zustande.

Der im Rahmen des Treffens entstandene Zeitungsartikel ist für Interessierte in den Ostfriesischen Nachrichten vom 05. Januar 2022 nachzulesen.

Bericht: Maike Vuest (Öffentlichkeitsarbeit J-Team VEU)

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner
%d Bloggern gefällt das: