6. Etappe: Härtetest Ossiloop

Die letzte Ossiloop-Etappe 2022 – der ultimative Härtetest

17:00 Uhr Abfahrt in Aurich – es beginnt zu tröpfeln…

Was dann kam, entwickelte sich zum echten „Härtetest“!

Am Start angekommen, hatte es sich eingeregnet. Das Tröpfeln hatte sich zu einem starken Dauerregen entwickelt. Trocken wurde es den ganzen Abend nicht mehr!

Vorm Start versuchte jede/jeder selbst den kleinsten Dachvorsprung zum Unterstellen zu nutzen. Nur die wenigsten fanden allerdings ein halbwegs trockenes Plätzchen.

Alessa und Ida sind nicht nur läuferisch gut aufgestellt – auch den Regen haben sie vorhergesehen. Ein Schirm war sehr begehrt vorm Start.

Tja, Gabriel. Als Franzose ist einem die Höflichkeit in die Wiege gelegt worden. Also verzichtet er selbstverständlich auf den „Regenschutz“ zugunsten von Nantke und Aliena! Gabriel war allerdings jackentechnisch auch am besten ausgestattet…

Mattis, Noah, Mareke und Tomke – trotz des Regens alle noch gut drauf! Auch Müllsäcke waren als Schutz vor Nässe und Kälte wieder sehr beliebt. Noah weiß das als erfahrener Ossilooper natürlich.

Florian, Jonas, Timon und Lasse gesellen sich auch noch dazu – hier noch mit Startnummern.
Lasse zeigt es: Der Regen konnte uns UlricianerInnen auch heute nicht den Spaß verderben. Wir waren trotzdem in guter Stimmung – zumindest Lasse und Timon…

Der Regen ließ nicht nach. Schirme und Tüten mussten am Start zurückbleiben, Unterstände mussten verlassen werden. Für unsere Ulricianum-LooperInnen bedeutete dies, schon durchnässt und kalt in Dunum starten zu müssen. Sofort ging es auf einen inzwischen matschigen Feldweg in Richtung der Startmatten, um danach wenigsten ein kleines Stück auf der Hauptstraße laufen zu können. Schließlich erreichten wir die ursprüngliche Ossiloopstrecke – den Ostfriesland-Wanderweg. Und der präsentierte sich inzwischen als beste Crosslauf-Strecke. Das Wasser stand auf der ganzen Schotterstrecke in riesigen Pfützen, sodass es kaum trockene Abschnitte gab. Zudem wurde der Wind immer stärker und gefühlt auch immer kälter. In Esens wurden die Bodenverhältnisse dann besser. Der Dauerregen sorgte allerdings auch hier dafür, dass nur wenige Zuschauer den Weg an die Ossiloop-Strecke fanden. Gefürchtet ist zum Schluss immer der letzte Abschnitt von Esens nach Bensersiel, der über einen Deich führt.
Regen von oben, der Matsch von unten und schließlich der „ewige“ Wind nahezu direkt von vorne, ließen unsere Ulricianum-LooperInnen zu Ossiloop-Helden werden. Wer unter diesen extremen Bedingungen den Ossiloop zu Ende läuft, der darf sich wahrlich DörlooperIn nennen. Selbst für erfahrene OssilooperInnen waren das schon ungewohnt harte Bedingungen.
Im Ziel erwartete uns Talea mit ihrer Kamera. Auch sie hatte schwer mit dem Wetter zu kämpfen. Das Fotografieren erwies sich ebenfalls als Herausforderung, aber Talea ließ sich auch von Sturm und Regen nicht abhalten.

Ihre Familie war extra mit dem Wohnwagen nach Bensersiel gefahren, damit sie schnell wieder trocken und warm werden konnte. Auch hier ein ganz herzliches Dankeschön an Familie Diekmann, die Talea beim Fotografieren und Nantke beim Laufen so vorbildlich unterstützte! Dieses Foto wurde übrigens eine Etappe zuvor aufgenommen. Da hatten wir noch mit den ungewohnt hohen Temperaturen zu kämpfen…

Und auch Familie Bigalski trotzte dem Wetter! Jonas und Noah wurden auf der letzten Etappe noch einmal von Papa Volker und Bruder Hannes angefeuert – egal wie kalt und nass es war. Diese Unterstützung führte dazu, dass Jonas zu schnell für Talea war – ein Zielfoto haben wir von ihm nicht. Trotzdem wollen wir schon hier festhalten: Die Unterstützung führte dazu, dass Jonas einen Top-Ten-Platz in der Wertung der männlichen Jugend erreicht hat. Er wurde Gesamtachter beim Ossiloop 2022! Beeindruckend, Jonas!

Ja, Ihr habt es geschafft! Lasse und Timon beenden den Ossiloop gemeinsam. So kommt man auch bei diesen harten Bedingungen gut ins Ziel. Der Lohn: Sie waren beim Ossiloop 2022 die schnellsten Ulricianer – und das als Siebtklässler!!! Apropos: Klasse habt Ihr das gemacht!

Die Laufzeiten – überragend! Ihre Startnummern – längst vom Regen aufgelöst. Ebenfalls überraschend: Sie belegen damit die Plätze 6 und 7 in der Gesamtwertung der männlichen Jugend. Was für ein tolles Ergebnis beim Ossiloop 2022!

Marvin „gibt noch einmal richtig Gas“. Glückwunsch Marvin, Du hast es wieder einmal geschafft!
Als Gesamtelfter in der Wertung der männlichen Jugend! Prima!

Und dann kommt Merle! Endlich im Top-Looperin-Shirt! Der Regen konnte ihren grandiosen Ossiloop-Sieg in der Wertung der weiblichen Jugend nicht verhindern! Sie lief auch die letzte Etappe souverän zu Ende und ließ alle anderen weiblichen Jugendliche beim diesjährigen Ossiloop hinter sich! Einfach nur fantastisch, Merle! Herzlichen Glückwunsch zum Ossiloop-Sieg!

Und nur kurz dahinter erreicht ihre Schwester Neele das Ziel – als Gesamtdritte in der Wertung der weiblichen Jugend! Was für eine Lauffamilie! Da konnte selbst Papa Henning auf der Strecke kaum mithalten! Auch Dir herzlichen Glückwunsch zu diesem beeindruckenden Ergebnis beim diesjährigen Ossiloop, Neele.

Diesmal als Dritte, in der Gesamtwertung aber belegt Leevke einen hervorragenden zweiten Platz beim Ossiloop 2022. Auch Dir herzlichen Glückwunsch, Leevke. Sie hatte nicht nur mit dem Regen, sondern auch mit ihrem Knie zu kämpfen. Aber Du hast durchgehalten! Beeindruckend, Leevke. Jetzt erhol Dich aber erst einmal wieder! Was für ein Gesamtergebnis für unser Ulricianum-Looperinnen.
Wir belegen damit in der Wertung der weiblichen Jugend alle drei Podestplätze! Ein nie zuvor erreichtes Ergebnis! Einfach super Merle, Leevke und Neele!

Florian war ebenfalls flott unterwegs. Er ist momentan unser Schüler, der die meisten Ossiloop-Etappen gelaufen ist. Diesmal hat Florian sogar den 10. Platz in der Gesamtwertung der männlichen Jugend erreicht. Prima, Florian!

Das Wetter wurde zunehmend schlimmer. Der Wind nahm zu, der Regen kam inzwischen eher von vorne als von oben. Solche Bedingungen hat man selten beim Ossiloop gehabt. Emma war das egal. Sie hielt bis zuletzt durch und belegt nach 6 Etappen einen 6. Platz in der Gesamtwertung der weiblichen Jugend!
Damit hatte zuvor niemand gerechnet! Perfekt, Emma!

Und auch Nantke hat es auf der letzten Etappe noch geschafft, unter die ersten Zehn zu kommen. Zum Abschluss konnte sie sich noch einmal um einen Platz verbessern und wurde Gesamtzehnte beim diesjährigen Ossiloop! Wunderbar, Nantke! Damit befinden sich bei den Mädchen fünf Ulricianerinnen unter den besten zehn Läuferinnen der weiblichen Jugend und bei den Jungen vier Ulricianer unter den besten zehn Läufern der männlichen Jugend beim diesjährigen Ossiloop! Ein wirklich fabelhaftes Ergebnis!

Beeindruckend waren aber insgesamt die Leistungen aller UlricianerInnen, die bei diesen Bedingungen durchgehalten haben:

Sönke auf den letzten Metern – Du hast es gleich geschafft, Sönke!

Heikos Gesicht fasst diese 6. Etappe des Ossiloops 2022 perfekt zusammen. So haben wir uns alle gefühlt, Heiko! Das Wichtigste war, im Ziel sofort warm und trocken zu werden. Trotzdem brauchten einige den Samstag, um sich wieder vollständig zu erholen. Heiko hat jedenfalls beim Ossiloop alles gegeben! Prima!

Super, Justus! Du hast es wieder einmal geschafft! Es war nicht der erste Regen, den Justus beim Ossiloop erlebt hat. Aber sicher der unangenehmste…

Durchhalten, Aliena! Im Ziel wartet eine Überraschung! Dazu später mehr…

Wahnsinn, Annika! Dein erster Ossiloop! Du hast es geschafft! Die Bedingungen wurden zunehmend schlimmer…

Maria „fliegt“ wieder – hatten wir das nicht schon einmal?! Sie scheint übers Wasser gehen zu können –
nicht die schlechteste Taktik bei diesem Wetter, Maria.

Nantke konnte sich nicht nur über den gelungenen Abschluss beim Ossiloop freuen. Ihre Familie hatte für sie, für Onkel Ralf und Vetter Simon extra einen Ossiloop-Kuchen gebacken. Simon war in diesem Jahr übrigens jüngster Teilnehmer im gesamten LäuferInnenfeld. Talea hat also neben der Fotografie noch weitere Talente! Simon wird ab Sommer unsere Schule besuchen und kann somit die Familientradition des „Ossilloopens“ fortsetzen. Der Nachwuchs ist bei den Ulricianum-LooperInnen somit schon einmal gesichert. Wir freuen uns auf Dich, Simon!

Ach ja, Kuchen! Etwas Teig war noch übrig! Und jetzt müsst Ihr ganz tapfer sein, Aliena und Gabriel!
Netterweise hatte Familie Diekmann extra Kuchen für Euch gebacken. Die schlechten Bedingungen beim Zieleinlauf führten allerdings dazu, dass eigentlich jede/jeder sich so schnell wie möglich auf den Heimweg gemacht hat, um sich nicht zu verkühlen. So auch Aliena und Gabriel…
Dadurch hat der wirklich schöne Kuchen nicht mehr den Weg zu Euch gefunden. Keiner weiß jetzt, wo er geblieben ist… Gerüchten nach soll er aber genauso gut geschmeckt haben, wie er aussah.
Das ist wirklich schade – für Aliena und Gabriel…

Im Regen stehen… Das Bild ist wohl der Abschluss für diese Etappe schlechthin. Mit Regenschirmen fing es an, mit Regenschirmen hörte es auf. Mehr muss man dazu nicht mehr sagen. Familie Hamacher wartete vergebens auf die Siegerehrung. Schließlich wären Merle und Neele beide geehrt worden. Die Siegerehrung wurde aufgrund des Wetters aber abgesagt. Dabei wären diesmal so viele Ulricianerinnen dabei gewesen… Ebenfalls einfach schade!!!

Schön, dass Familie Hamacher noch darüber lachen konnte. Wie „der Ostfriese“ sagt: „Nützt ja nichts…“ Wir sind gespannt, in welcher Form diese Ehrungen nachgeholt werden können.

Wir werden dann noch einmal ausführlicher zu den Ergebnissen – auch in der Schulwertung – berichten.

Liebe Ulricianum-LooperInnen – das war wirklich eine phänomenale Leistung unter diesen Bedingungen den Ossiloop zu beenden! SiegerInnen seid Ihr sowieso ALLE! Wer es schafft, über drei Wochen jeden Dienstag und Freitag 10 bis 12 km zu laufen – eine Gesamtstrecke von über 60 km – kann sich der Anerkennung aller UlricianerInnen sicher sein! Nach dieser intensiven Zeit bleibt uns nur zu sagen:

Vielen Dank für Euren Einsatz, liebe Ulricianum-LooperInnen! Das war wieder ein einzigartiges Erlebnis,
nachdem man zwei Jahre nicht gemeinsam laufen durfte! Die Stimmung war herrlich, der Zusammenhalt großartig!
Wir sind gespannt, wie viele nächstes Jahr wieder dabei sein werden, wenn es heißt:

Es ist Ossiloooooooooop!

Focko Penon

Aus dem Ossiloop-Archiv...

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner
%d Bloggern gefällt das: