TiG auf Tour zu den Tops des Theaters in Trier 

Das TIG hat vom 16.09 bis zum 21.09. 2023 mit der Hamletmaschine beim Bundeswettbewerb Schultheater der Länder in Trier unser Bundesland Niedersachsen überzeugend vertreten.

Die Inszenierung der Hamletmaschine war eine Fusion von Klassik und Gegenwärtigkeit.
Die Charaktere Metaphern für das Leid unserer Welt.


So setzt die Spielgruppe „TiG – Theater im Güterschuppen“ ihre Interpretation der „Hamletmaschine“ nach Heiner Müller in Szene und stellt einen direkten Bezug zwischen William Shakespeares „Hamlet“ und zeitgenössischen Ausweglosigkeiten her.


„Alle sind Hamlet und keine/r ist Hamlet“. Die von ihm verkörperten multidimensionalen Emotionen – Zorn, Wut, Rachsucht – treiben auch die heutige Gesellschaft in Krisensituationen voran. Vier selbstgefertigte Puppen ermöglichen einen detaillierten Einblick in die Tiefen Hamlets Innenlebens und dessen wütende, traurige, freudige sowie ängstliche Seiten.

Neben stimmungsvollen Lichteinstellungen und der atmosphärischen Musikuntermalung sind es ausdrucksstarke Darstellerinnen und Darsteller, die eine bemerkenswerte Faszination im Publikum hervorrufen. Dabei überzeugten alle Schauspielerinnen und Schauspieler besonders mit ihrem expressiven Spiel.


Nach Stückende sammeln sich Zuschauerinnen und Zuschauer – wie nach jeder im Rahmen des SDL aufgeführten Vorstellung – um ihre Gedanken und Kommentare auf einem großen Plakat zu verschriftlichen. Neben zahlreichen anerkennenden Bemerkungen ist es vor allen Dingen folgender, der uns im Gedächtnis bleibt: „Ihr habt nach den Sternen des Schultheaters gegriffen – Chapeau!!!“

Héloise Neuberg, Anne Harden, Franziska Zwicker 12./13. Stufe Humboldt-Gymnasium,
– geschrieben für den Trierer „Volksfreund“

Schau mal hier:

Ossiloop-Etappe tohuus

Bericht 3. Etappe Die Bayern haben nächstes Jahr wieder das „Champions-League-Finale dahoam“ in München – …

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner