Pfandflaschen abgeben und Gutes tun

Pfandflaschen für den guten Zweck. Im Rahmen der Kampagne „humanitäre Schule“, zertifiziert das Jugendrotkreuz (JRK) im DRK-Landesverband Niedersachsen e. V. seit 2004 Schulen zur „Humanitären Schule“, seit 2017 ist auch das Ulricianum dabei und offiziell „Humanitäre Schule“.

Regelmäßig organisieren sogenannte „Humanitäre-Schule-Scouts“ am Ulricianum ein soziales Projekt, wofür die Schule dann erneut als humanitäre Schule ausgezeichnet wird. In diesem Jahr hat Paula Fleßner die Ausbildung zum Humanitäre-Schule-Scout des Jugendrotkreuz Niedersachsen absolviert und das Projekt „Pfandflaschen für den guten Zweck“ initiiert. Im gesamten Gebäude gibt es deshalb derzeit neben den Mülleimern große Behälter, die mit einem Schild gekennzeichnet sind (Pfandflaschen für den guten Zweck).

Hier könnt ihr bequem eure Pfandflaschen entsorgen und gleichzeitig noch etwas Gutes tun! Der Ertrag aus den gesammelten Pfandflaschen geht an das Haiti-Hilfsprojekt von Herrn Dust und Frau Schweer-Dust, welche seit über zehn Jahren ehrenamtlich selbstgemachte Marmelade verkaufen und den Ertrag der „Centre Etolile des l’espérance“ spenden.

Ihr habt gute Ideen für weitere humanitäre Projekte an der Schule und wollt diese gerne realisieren? Bewerbt euch schon jetzt als „Humanitäre Schule Scout 2024/2025“ (Mindestalter 15 Jahre) und schreibt eine Mail mit eurer Projektidee an Frau Hagen. Wir hoffen, dass das Angebot der Pfandflaschen-Mülleimer im Gebäude angenommen wird und wir so das Haiti-Hilfsprojekt tatkräftig unterstützen können.
Paula Fleßner

Aus dem Archiv...

Schau mal hier:

Abi ist gut, solange du wild bist!

Am 19.Juni.2024 fand der Abigag des Abiturjahrgangs 2024 statt – ein fantastischer Tag, an dem

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner