Umwelt- und Bienen-AG erntet ersten Honig

Nachdem die Schülerinnen und Schüler der Umwelt/Bienen-AG während ihrer letzten zwei Treffen verschiedenste Sorten Honig verkostet und untersucht hatten, war es nun am 27.5.2024, dem letzten regulären Treffen der AG in diesem Schuljahr, an der Zeit, endlich eigenen Honig zu schleudern.

Nach einer kurzen Einweisung durch Frau Becker mussten die Honigwaben dafür zunächst entdeckelt werden- hierfür wurde ein spezielles Werkzeug, eine Entdeckelungsgabel gebraucht, um die den Honig einschließende Wachsschicht abzuschaben und das flüssige Gold freizulegen. Dann konnten die Waben auch schon in die Honigschleuder eingesetzt werden, eine große, kurbelbetriebene Metalltrommel, an deren Wänden sich Vorrichtungen befinden, um bis zu vier Wabenplatten gleichzeitig einzuspannen, sodass beim Anschließenden Drehen der Trommel der Honig dank der Zentrifugalkraft aus den Waben geschleudert wird, an der Seite hinunterläuft, um sich am Boden des Fasses zu sammeln und durch einen Hahn abfließen kann. Dabei müssen die Wabenplatten jeweils einmal gedreht und erneut geschleudert werden, da nur der Honig an
der nach außen zeigenden Seite aus den Waben geschleudert wird.

Nach mehreren Schleudergängen konnten ca 5 kg Honig gesammelt werden, von dem jedes Mitglied sich ein Glas abfüllen, und dieses mit einem selbsgestalteten Etikett versehen konnte.

Anschließend wurde benutztes Equipment natürlich gesäubert und aufgeräumt, sodass die gelungene Final- Aktion der Bienen- und Umwelt AG des Schuljahres 23/24 pünktlich um 15:30 ihr Ende fand. Die AG kann somit auf ein Schuljahr erfolgreicher Aktionen und regelmäßiger Treffen zurückblicken.

Aus dem BNE-Archiv

Schau mal hier:

Abi ist gut, solange du wild bist!

Am 19.Juni.2024 fand der Abigag des Abiturjahrgangs 2024 statt – ein fantastischer Tag, an dem

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner