Looking for Alaska- eTwinning für Jahrgang 10  

Das eTwinning Projekt der Klasse 10 beweist abermals, dass eine Zusammenarbeit mit den unterschiedlichsten Menschen funktioniert und sogar Spaß macht. 

 SchülerInnen aus verschieden Ländern tun sich zusammen, um gemeinsam ein Projekt zu erarbeiten. In Video Konferenzen, oder über den Twinnspace können die SchülerInnen in Kontakt treten und verbessern damit ihre Englisch- und Medienkompetenzen. Für besonders gute Bearbeitungen werden teilweise auch Preise verliehen, durch die Teilnahme an den Verleihungen in anderen Ländern kann man sich auch persönlich kennenlernen. Letztes Jahr haben wir 300€ gewonnen und konnten unser technisches Equipment aufbessern.

Unser Projekt baut auf dem Buch Looking vor Alaska von Jahn Green auf. Es ist nicht in alter, komplizierter Sprache geschrieben, sondern leicht verständlich und dazu behandelt es gerade für Teenager ein realitätsnahes Thema. Das Buch folgt dem jugendlichem Miles, der den Problemen des Gruppenzwangs, dem erstmaligen Konsum von Alkohol und Zigaretten sowie der Konfrontation mit dem Tod ausgesetzt ist. Es ist somit gerade für die SchülerInnen kein großes Problem all das nachzuvollziehen. So war es gerne gesehen mit den anderen aus verschiedenen Ländern wie beispielsweise Frankreich oder Belgien die Aufgaben gemeinsam zu bearbeiten. Gerade das Erstellen von Comics zu den einzelnen Kapiteln war beliebt und die SchülerInnen lernten sich aufeinander zu verlassen und andere Ideen zu akzeptieren, aber auch die Kommunikation zwischen den Ländern bei eTwinning ist sehr wichtig. Denn es geht um das Gemeinsame bei dem Projekt und nur zusammen kann man etwas erreichen. Ein weiterer Teil der Arbeit war zudem auch, dass die SchülerInnen Bilder erstellen sollten zu den Charakteren des Romans. 

Das Spannende daran war, dass die Ergebnisse sehr unterschiedlich waren und jeder sich die Figuren anders vorstellt. Einige hatten darüber hinaus die Möglichkeit bei einer Videokonferenz über die Themen im Allgemeinen zu sprechen. Dort bestand die Chance, die mitarbeitenden SchülerInnen den anderen Schulen mal zu hören und gelegentlich auch zu sehen.

In Zukunft werden noch weitere Webinare stattfinden, bei denen sich ausgetauscht, das Buch besprochen und der intereuropäische Austausch gefördert werden. Dabei geht es immer um das „Zusammen“. In der kommenden Konferenz wird sich alles um die Charaktere des Romans drehen. Es werden sogenannte „Character profils“ der wichtigsten Personen erstellt. Die eigens kreierten Porträts dieser Charaktere als Profilbilder und Informationen der Charaktere sollen wiederzufinden sein. 

Besonders freuen sich die SchülerInnen auf die Trailer, die noch gedreht werden. Dabei wird in Gruppen gedreht, geschnitten und später dann auf unser gemeinsames „twinspace“ hochgeladen. Dort kann dann abgestimmt werden, welcher Trailer der beste ist. Das motiviert natürlich und macht vor allem Eins – Spaß!

Marie, Julia, Finn (10c)

Schau mal hier:

Abi ist gut, solange du wild bist!

Am 19.Juni.2024 fand der Abigag des Abiturjahrgangs 2024 statt – ein fantastischer Tag, an dem …

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner