SpielEulen herzlich willkommen!

Die SpielEulen sind eine Gruppe von spielbegeisterten Schülern, die sich im Rahmen einer AG darauf vorbereitet haben, den neuen Schülerinnen und Schülern an unserem großen Gymnasium das Kennenlernen und Ankommen durch eine angeleitete Spielestunde zu erleichtern. Im letzten Schuljahr hatte die AG 13 Teilnehmer und vier Lehrkräfte.

So viel Neues gab es für unsere jüngsten Ulricianer in den letzten Wochen zu entdecken. Viele unbekannte Gesichter in der eigenen neuen Klassen, neue Gebäude- und Raumbezeichnungen: dem einen fiel es leicht, für einen anderen war es fast ein wenig zu viel. Da kam etwas Abwechslung gerade recht.

Um den Neuankömmlingen an unserer Schule das gegenseitige Kennenlernen ein wenig spielerisch zu versüßen, hat sich im vergangenen Schuljahr das Projekt „SpielEulen“ gegründet. Nach einem erfolgreichen Antrag bei der Stiftung „Spiel des Jahres“ und weiterer finanzieller Unterstützung durch den VEU und die Schule konnten mehrere Gesellschaftsspiele angeschafft werden.

Letztes Schuljahr haben wir, „die SpielEulen“, uns schon regelmäßig getroffen, um das Projekt strategisch auszuarbeiten und neue Spiele auszuprobieren. Als Hauptspiel für die Kennenlern-Woche der neuen Fünftklässler wurde das Spiel „Die Siedler von Catan“ ausgewählt. Dann wurde fleißig gespielt, um mit ausreichend Zeit die Regeln und Strategien dieses Spiels richtig zu erlernen. Nur so war es für die SpielEulen möglich in der Lage zu sein, das Spiel unseren Neuankömmlingen beizubringen. Am Ende des vergangenen Schuljahres waren wir gut vorbereitet, um den ersten Durchgang des Projekts zu starten.

Gleich zu Anfang des neuen Schuljahres haben wir das Projekt SpielEulen in drei neuen fünften Klassen mit jeweils ca. 30 Kindern durchgeführt: hier wurde zunächst in kleineren Gruppen von Fünftklässlern das Spiel „Siedler von Catan“ kennengelernt und ausprobiert, die jeweils von 1-2 anleitenden SpielEulen begleitet wurden.

Es war schön zu beobachten, dass die größeren und kleineren Ulricianer schnell miteinander warm wurden und dass beim Spielen auch viel gelacht wurde Die Großen werden nahbar, wenn man gemeinsam über dem Spielfeld brütet und den nächsten guten Zug sucht und die neuen Klassenkameraden lernen sich im Spiel ungezwungen kennen. Für die neuen Klassenlehrerkräfte war es eine Möglichkeit, die neue Schülerinnen und Schüler auch in anderem Kontext zu erleben.

Ein Lehrkraftkommentar:

„Ein großes Lob an die „SpielEulen“, die meine Fünftklässler am zweiten Tag nach der Einschulung ins Gymnasium besucht haben! Viele dieser „Neulinge“ an der Schule waren noch ganz aufgewühlt durch die vielen Informationen und der zahllosen aufregenden neuen Eindrücke, die an den ersten Tagen auf sie eingeprasselt waren. Da kam diese „Unterbrechung“ des Vormittags sehr gelegen. Selbst aufkommende Müdigkeit sowie Anflüge von Heimweh wurden schnell gelindert oder gänzlich zum Verschwinden gebracht. Ein weiterer Pluspunkt der Aktion: Die neu eingeschulten Kinder kamen in einen spielerischen Kontakt mir den „Großen“, wodurch das Eis gebrochen und möglicherweise bestehende Ängste vor den älteren Schülerinnen und Schüler überwunden werden konnten. So fühlten sich alle schnell in die Schulgemeinschaft integriert. Fazit: Ein gelungenes gemeinsames Spiel-Erlebnis, bei dem die „Kleinen“ von den „Großen“ auch noch strategisches Denken lernen konnten.“

Damit im nächsten Schuljahr wieder neue SpielEulen bereit sind Jüngere beim Kennenlernen neuer Spiele anzuleiten, finden bereits weitere Spielnachmittage statt. Neue SpielEulen sind immer herzlich willkommen!

SpielEulen-AG2022/23, Gymnasium Ulricianum Aurich, Viola Járy, Nicole Ziems

Schau mal hier:

Orgelbesuch in der Ev.-Luth. Lamberti-Kirche

Eine Orgel, ein Kantor, eine Musiklehrerin und drei 6. Klassen. Wie die Ulricianer den Besuch …

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner