Bee Ulricianer :)!

Nachdem die neuen Schulbienen in den Osterferien endlich eingetroffen waren, konnten die
Mitglieder der Umwelt und Bienen AG diese am vergangenen Montag zum ersten Mal begrüßen
und inspizieren.

Bevor sie sich, eingepackt in Imkeranzügen, zu den Bienenstöcken begeben
konnten, mussten die SuS erst mit der Technik des Smokens vertraut gemacht werden: Hierbei
wird innerhalb eines metallenen Behälters durch das Anzünden von Kräutern und anderen leicht
entzündlichen Materialien Rauch erzeugt, welcher anhand eines Blasebalgs durch eine Tülle
gepustet und verteilt wird. Dies verringert die Aggressivität der Bienen, da sie durch den Geruch
einen Waldbrand fürchten und sich daraufhin voll essen, um im Falle einer Flucht überleben zu
können, was sie träge und somit weniger aggressiv und stechwütig macht. Nach dem Smoken gelang es, einen ersten Blick in den Stock zu werfen, einzelne Waben herauszunehmen und die rege Aktivität der Bienen zu betrachten.


Auch konnte das sogenannte Gemüll ausgiebig analysiert werden. Hierbei handelt es sich um
Abfälle des Bienenvolkes wie überschüssige Pollen, Wachsreste oder vereinzelte Bienenkadaver,
die von einer Flachen Schublade aufgefangen werden. Schnell konnte festgestellt werden:
unserem Bienenvolk geht es außerordentlich gut; überschüssige Pollen beispielsweise deuten auf
eine genügende Ernährung der Bienen hin, es wurden keine Varroamilben gefunden und generell
zeugte das vorgefundene von außerordentlicher Aktivität und Vitalität des Bienenvolkes.
Die AG heißt ihre geflügelten Freunde herzlich willkommen!

Unser besonderer Dank gilt Herrn und Frau Becker für ihr leidenschaftliches Engagement sowie der Firma Schüt-Duis, ohne deren großzügige finanzielle Unterstützung die summenden Ulricianer den Weg nicht in unsere Schulgemeinschaft gefunden hätten.

Schau mal hier:

Abi ist gut, solange du wild bist!

Am 19.Juni.2024 fand der Abigag des Abiturjahrgangs 2024 statt – ein fantastischer Tag, an dem …

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner