Bundeswettbewerb Philosophischer Essay 2021/22

Auch Herr Musolf gehört zu den Gratulanten. Hier übergibt er die die Siegerurkunde

Berend Soeken spielt einfach in einer anderen Liga!

Schon seit vielen Jahren beteiligen sich Ulricianer*innen am Landes- und Bundeswettbewerb Philosophischer Essay und etliche von ihnen wurden zu unserer großen Freude für ihre erfolgreiche Teilnahme geehrt.

Aber in diesem Jahr ist alles anders

… denn zum ersten Mal erreicht mit Berend Soeken ein Ulricianer die zweite Stufe des Essaywettbewerbs und gehört zu den 26 Teilnehmer*innen, die aus ganz Deutschland – als Lohn für ihre herausragenden Essays – eingeladen werden zur vertieften philosophischen Reflexion über ein weiteres ausgewähltes Schwerpunktthema.

Eigentlich…

… treffen sich die Schüler*innen zu diesem Zweck nun auch persönlich und reisen aus dem ganzen Bundesgebiet zur Winterakademie nach Münster. Ausgerechnet in diesem Jahr muss die Veranstaltung – Corona sei Dank – abgesagt werden. Schöner Mist! Gearbeitet wird trotzdem. Ein neuer Essay wird erwartet, diesmal in englischer oder französischer Sprache verfasst. Bei uns macht sich Berend Soeken ans Werk. Und erneut überzeugt er die Juror*innen. Mit seinem Essay schafft er es auf das Siegertreppchen und belegt dort den dritten Platz. Er gehört damit zu den Bestplatzierten, die für ein Stipendium der Studienstiftung des deutschen Volkes vorgeschlagen werden.

Wir gratulieren!

Und hoffen gleichzeitig, dass sich auch in diesem Herbst wieder Ulricianer*innen finden, die Zeit und Lust haben, am nächsten Essaywettbewerb teilzunehmen. Sowie die neuen Themenvorschläge veröffentlicht werden, werden die Kolleg*innen der Fachgruppe Philosophie jedenfalls von sich hören lassen… 

Die Platzierung geht online!

Text: Kerstin Niemeyer

Foto: Rainer Heseding

Veröffentlichung: Antonia Brokamp

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner
%d Bloggern gefällt das: