„Ostfriesische Mischung“ mit Christine Korte

Mit Ostfriesischer Mischung bezeichnet man eine besondere Mischung besonders kräftiger und charaktervoller Teesorten. Eine in diesem Sinne literarische ‚Ostfriesische Mischung‘ präsentierte Christine Korte am vergangenen Freitag im Güterschuppen anlässlich der Vorstellung ihres neuen Buches „Anbahnungen“.

Viele interessierte Gäste konnte Inge Witzlau vom Geest-Verlag im Güterschuppen begrüßen, darunter auch etliche Schüler/innen und Kollegen/Kolleginnen der Autorin.

In ihrer ‚Ostfriesischen Mischung‘ präsentierte Christine Korte unterschiedliche Texte: Gedichte, Sprachspiele, Kurzprosa, Betrachtungen, Fantasien. Dabei konnten sich die Zuhörenden durchaus wiedererkennen bei ihrem Besuch im Auricher Schwimmbad, im Krankenhaus, in der Schule, auf dem Wochenmarkt, in der Buchhandlung und im Leben in der Kleinstadt.

Gewisse Wiedererkennungseffekte bot auch der Text ‚Raus mit der Sprache‘, der die Zuhörenden in die Rolle eines Gesprächspartners versetzte, der von seinem Gegenüber mit einem assoziativen, völlig selbstbezogenen Wortschwall zugetextet wird und schließlich die Flucht ergreift. Und es konnte einen auch durchaus die Sorge überkommen, selbst von anderen so erlebt zu werden …

Tiefsinniges und Leichtes, Humoristisches und Nachdenkliches, kluge Einsichten und Spiele mit Sprache, die Gabe der genauen Beobachtung und die Kunst, auch über sich selbst zu lachen, machten diese besondere Mischung aus, der alle Gäste gern zuhörten – steckte doch in allem eine Liebeserklärung an die Menschen, mit denen die Autorin seit 20 Jahren in Aurich zusammenlebt und zusammenarbeitet.

Finn Ollmann am Klavier erfreute und begeisterte das Publikum mit seinem virtuosen Spiel. Sebastian Berger und ein Team für die Technik sorgten dafür, dass Wort und Musik von kräftigen Farben umleuchtet wurden. So war diese Veranstaltung mit allen Beiträgen und Mitwirkenden auch eine gute ostfriesische Mischung. Vielen Dank, dass wir als Gäste diesen schönen Abend miterleben durften!

Text: Andreas Schepker

Fotos: Andreas Muysers

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: